Gastronomie

Volle Bars und Cafés zu Pfingsten – Rückreise-Verkehr rollt an

In vielen deutschen Städten durfte zu Pfingsten die Außengastronmie wieder öffnen. Auf den Straßen rechnet der ADAC mit Verzögerungen. In Berlin und Hamburg waren die Läden gut besucht.
Viele Gäste sitzen an Pfingstsonntag im Prater, einem Biergarten in Mitte. Die Außengastronomie in Berlin ist zum Pfingstwochenende wieder geöffnet. © picture alliance/dpa

Pünktlich zum langen Pfingstwochenende durfte die Außengastronomie vielerorts in Deutschland wieder öffnen. In Berlin und Hamburg etwa waren die Straßen voll und die Läden gut besucht. „Auf dem Schulterblatt im Schanzenviertel waren die Tische gestern Abend bis auf den letzten Platz voll ausgelastet“, sagte ein Hamburger Polizeisprecher am Montagmorgen.

Im Schanzenviertel zählte man den Angaben der Polizei zufolge etwa 400 Menschen in der Außengastronomie. Rund weitere 900 Menschen seien in der Spitze in Kleingruppen in den Straßen unterwegs gewesen.

Mit viel Betrieb ist auch auf manchen Autobahnen während der Urlaubsrückreise zu rechnen. Der Rückreiseverkehr laufe ab Montagmittag an und könne bis in die Abendstunden für Verzögerungen sorgen, teilte der ADAC mit Blick auf die Strecken in Niedersachsen mit. Weil wegen der Corona-Pandemie das Feiertagsfahrverbot für Lastwagen in Niedersachsen noch aufgehoben ist, müssten die Autofahrer außerdem mit mehr Verkehr durch Lkw auf den Autobahnen rechnen.

RND

Der Artikel "Volle Bars und Cafés zu Pfingsten – Rückreise-Verkehr rollt an" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lesen Sie jetzt