Weihnachten Coronavirus

26 Bewohner sterben nach Besuch von infiziertem Nikolaus im Altenheim

Ein infizierter Nikolaus besucht ein Altenheim in Belgien. Danach sterben 26 Bewohner an Corona, über 100 Menschen stecken sich an. Der Mann war infiziert, wusste davon aber offensichtlich nichts.
In einem Altenheim in Belgien war ein verkleideter Nikolaus offensichtlich positiv auf das Covid-Virus getestet worden (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Nach einem Besuch des Nikolaus sind in Belgien 26 Bewohner eines Altenheimes an Covid-19 gestorben, wie die Nachrichtenagentur AFP meldet. Der verkleidete Weihnachtsmann war Träger des Coronavirus, wusste aber offensichtlich nichts von seiner Infektion, wie die flämischen Gesundheitsbehörden mitteilten. Demnach wurde der Mann erst später positiv getestet.

125 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt

In dem Altenheim in der Provinz Antwerpen sind 169 Menschen untergebracht, wie ein Mitarbeiter der AFP sagte. Aktuell hätten sich 85 Bewohner und 40 Mitarbeiter mit dem Coronavirus angesteckt. Der infizierte Nikolaus stattete den Bewohnern am 5. Dezember einen Besuch ab, wenige Tage später wurde der Corona-Ausbruch bemerkt.

Virologe Marc Van Ranst deutete an, dass die Mehrheit der Infizierten im Pflegeheim „von derselben Quelle“ angesteckt worden sei. Der Sprecher der flämischen Gesundheitsbehörde, Joris Moonens, betonte jedoch, es gebe „keine Gewissheit“, dass der Nikolaus die Bewohner angesteckt habe.

Der Artikel "26 Bewohner sterben nach Besuch von infiziertem Nikolaus im Altenheim" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.