Anzeige
LWL-Freilichtmuseum

Vom Mittelalter bis zur Moderne

Das LWL-Freilichtmuseum bietet faszinierende Einblicke in traditionelles Handwerk, von der Bäckerei bis zur Kafferösterei.
Die traditionellen Fachwerkhäuser zeigen, wie Hagen in früheren Zeiten einmal aussah. © LWL Freilichtmuseum

Mit seinen historischen Fachwerkhäusern, Bächen und idyllischen Teichen liegt das LWL-Freilichtmuseum landschaftlich sehr reizvoll in einem Tal, das zum Spazierengehen und zum Verweilen einlädt.

Egal ob bei Sonnenschein oder Regen, einen ganzen Tag kann man im schönen Mäckingerbachtal verbringen und dabei Handwerk und Technik vom Mittelalter bis in die Moderne erkunden.

Vom Friseursalon über die Messingstampfe, vom Sensenhammer bis hin zur Bäckerei – rund achtzehn Werkstätten von über 60 im Museum sind täglich in Betrieb und laden zum Zuschauen und Fachsimpeln ein. Im oberen Bereich des Museums sind die kleineren handwerklichen Betriebe angesiedelt.

Handgefertigte kulinarische Köstlichkeiten

Im gelb gestrichenen Tabakhaus werden ganz klassisch per Hand Zigarren gerollt, nebenan backt der Bäcker knusprige Brote und leckere Rosinenstuten.

Aromatisch duftet es aus der Kaffeerösterei, in der Kaffee frisch geröstet wird. Deftiger werden die Gerüche in Richtung Brauerei oder Obstbrennerei, wo traditionell handwerklich gebraut und gebrannt wird. Alle diese kleinen Köstlichkeiten aus dem Museum sind im Krämerladen aus Großmutters Zeiten zu erstehen.

Abgerundet wird der Tag auf der Sonnenterrasse des Restaurants oder in Hagens schönstem Biergarten, wo neben Kaffee und Kuchen, kleinen Gerichten auch das Bier aus der Museumsbrauerei serviert wird.

Kontakt:

www.lwl-freilichtmuseum-hagen.de

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt