Anzeige
Gesundheits-Tipp

Laufen besser ohne zu schnaufen?

Ja, das stimmt. Bei schönem Wetter macht Joggen richtig Spaß. Doch egal, ob Einsteiger oder erfahrener Läufer, wichtig ist die richtige Strategie für den Laufeinstieg und zum Dranbleiben.
© sss

Wer (neu) einsteigen will, sollte es locker angehen. Denn viele Laufanfänger neigen dazu, sich zu schnell auszupowern. Kurzatmigkeit, zu hohe Pulsfrequenzen, Seitenstiche und Erschöpfung sind die Folgen. Für den Anfang ist es sogar viel besser, wenn das Tempo nicht schneller ist als beim zügigen Gehen.

Besonders nach einer längeren Laufpause gilt das Motto: ‚Laufen ohne zu schnaufen‘. Dabei möglichst durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen, Kopf und Schultern in guter Spannung halten, den Blick geradeaus richten und die angewinkelten Arme locker mitschwingen.

Das richtige Training

Durch das richtige Training lässt sich auch anderen Begleiterscheinun-gen wie Muskelkater, Wadenkrämpfen, Zerrungen oder Verstauchungen vorbeugen.

Für ein gesundes Lauferlebnis ist zudem eine vernünftige Vorbereitung wichtig. Dazu gehören das richtige Schuhwerk und am besten Funktionskleidung, aber auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ebenso wie gesunde Ernährung. Dann läuft‘s, so die AOK-Präventionsexperten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt