Anzeige
Ausbildung im Bäderbetrieb

Im Atlantis gehen die Azubis (nicht) baden

Das Freizeitbad Atlantis in Dorsten bietet Ausbildungen als Kaufmann/frau für Tourismus und Freizeit sowie als Fachangestellte für Bäderbetriebe.
Lea Ingenfeld und Jonas Kulinski absolvieren zurzeit ihre Ausbildung im Freizeitbad Atlantis. © Julian Schaepertoens

Jede Menge Action und Spaß erleben die Azubis des Atlantis Dorsten. Ausgebildet werden hier Kaufleute für Tourismus und Freizeit sowie Fachangestellte für Bäderbetriebe. Lea Ingenfeld und Jonas Kulinski absolvieren zurzeit ihre Lehren hier und erzählen im Video, was sie im Atlantis alles erleben.

Das Atlantis Dorsten ist deutschlandweit eines der erfolgreichsten Familien- und Freizeitbäder. Jedes Jahr laden 1.300 m² Wasserfläche sowie der großzügig gestaltete Saunagarten mehr als 460.000 Besucher ein in den „Urlaub vor der Haustür“ einzutauchen und in der Tropenlandschaft rund um den Ostseekutter „Ole Wismar“ zu entspannen.

Die beiden Ausbildungen dauern drei Jahre. Währenddessen durchläuft man viele Abteilungen. Von der Kasse über die Sauna, der Gastronomie bis hin zur Verwaltung schnuppern die Azubis für Tourismus und Freizeit in verschiedene Bereiche. Auch die Fachangestellten für Bäderbetriebe wechseln mehrfach die Abteilungen und sind zum Beispiel in der Technik, im Service und natürlich direkt im Bad tätig. In beiden Ausbildungsberufen gestaltet man das Animationsprogramm in den Ferien und actionreiche Kindergeburtstage.

Wie abwechslungsreich die Ausbildungen im Atlantis sind, zeigen Lea und Jonas in unserem Video:

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt