Anzeige
In guten Händen

Handarbeit: Praxis für Physiotherapie in Dorsten

Für Manuel Möllmann stehen in seiner Physiotherapiepraxis „Handarbeit“ in Dorsten Gesundheit und ganzheitliche Therapieansätze im Vordergrund.
Für die Patienten da: Manuel Möllmann von Handarbeit aus Dorsten. © Ralf Pieper

„Unsere Intention ist es, dass sich die Patienten, die zu uns kommen, wohlfühlen, dass sie sich in guten Händen fühlen,“ sagt Manuel Möllmann, der am 6. April mit seiner Praxis für Physiotherapie in neue Räumlichkeiten im ehemaligen Netto-Markt an der Marler Straße 3 umziehen wird. Wir wollen auf unsere Patienten eingehen, uns Zeit nehmen und ihnen zeigen, dass ihre Gesundheit uns am Herzen liegt.“

Handarbeit Dorsten: Wohlfühlen in hellen Räumen

Wohlfühlen….. dies wird an der Gestaltung der neuen Praxis deutlich. Physiotherapeut Möllmann hat viel Liebe und Herzblut in seine Praxis gesteckt. Es sind großzügige, helle und freundliche Räume. Die Einrichtung und die Wandgestaltung mit Landschaftsmotiven strahlen Ruhe aus, die zum Verweilen einlädt. Diese freundliche Atmosphäre unterscheidet „Handarbeit“ von vielen anderen physiotherapeutischen Praxen.

Mit dem five-Programm wird der Körper wieder beweglich. © Ralf Pieper © Ralf Pieper

„In unseren bisherigen Räumlichkeiten an der Alleestraße sind wir an unsere Kapazitätsgrenze gestoßen,“ erläutert Möllmann die Gründe für den Umzug. „In der neuen Praxis stehen uns auf rund 700 Quadratmetern acht Behandlungsräume, ein Trainingsbereich, ein großer Kursraum mit 75 Quadratmetern, ein kleiner Kursraum, ein EMS-Trainingsraum, Duschen, Toiletten, Empfangsbereich, Warteraum und Büros zur Verfügung.

Der Zugewinn an Platz ermöglicht es uns, zusätzliche Leistungen anzubieten – dazu gehört ein umfangreiches Präventionsangebot. Unter anderem wird es verschiedene Präventionskurse aber auch ein Gerätetraining an hochmodernen Trainingsgeräten von Milon und five geben.“ Ab sofort kann man sich sowohl für die Kurse als auch für das Training vormerken lassen, um sich so für die Zeit nach den Corona- Einschränkungen einen Platz zu sichern.

Milon-Zirkeltraining in der Physiotherapiepraxis in Dorsten

Das effektive Milon-Zirkeltraining bietet gegenüber anderen Trainingsmethoden viele Vorteile. Die Trainingsgeräte stellen sich nach einem vorherigem mit dem Therapeuten durchgeführten Scan des Körpers individuell ein. Alle Parameter wie Größe, Bewegungsausmaß und Trainingsgewicht werden auf einem Chiparmband gespeichert, sodass sich der Trainierende vor dem nächsten Training nur noch „eincheckt“ und alle Trainingsdaten eingestellt sind.

Manuel Möllmann bietet in den neuen Räumlichkeiten auch das Milon-Zirkeltraining an. © Ralf Pieper © Ralf Pieper

Dadurch besteht keine Gefahr mehr das eine falsche Trainingsposition oder ein falsches Trainingsgewicht gewählt wird, so kann sich der Kunde voll auf das Training konzentrieren. Zu den neuen Angeboten gehört auch das five Beweglichkeitstraining. Mit ihm sagt die Praxis „Handarbeit“ dem Volksleiden „Rücken“ den Kampf an. Die Idee des five-Konzeptes ist es, ganze Muskelketten aktiv du dehnen um den ganzen Körper voll funktionsfähig, geschmeidig und beweglich zu machen.

five wirkt als Gegenpol zum Arbeitsalltag des modernen Menschen. Es werden verloren gegangene Bewegungsmuster geschult. Heute verdient der Mensch seinen Lebensunterhalt mit sitzen und denken – mit der leidvollen Folge einer wieder zurückentwickelten gebeugten Vorwärts-Haltung. five arbeitet unter anderem mit Rückwärtsbewegungen gezielt dagegen. Der Mensch wird aufgerichtet – Atmung, Durchblutung und der gesamte Energiefluss werden optimiert.

Weitere Angebot der Praxis

In der Praxis für Physiotherapie „Handarbeit“ kümmern sich ausgebildete Physiotherapeuten um die Gesundheit der Patienten und das Angebot steht im Zeichen der ganzheitlichen Behandlung. Die Praxis bietet verschiedenste physiotherapeutische Behandlungen, Reha-Sport und EMS-Trainingstherapie an. Da keine Erkrankung der anderen gleicht, gibt es auch kein einheitliches Behandlungskonzept für Patienten. „Es ist uns deshalb ganz wichtig, dass wir gemeinsam mit unseren Patienten eine ganz individuell ausgerichtete Behandlung konzipieren“, erläutert der Inhaber.

Die hochmodernen Trainingsgeräte von Milon ermöglichen ein ganz individuelles Workout. © Ralf Pieper © Ralf Pieper

„Die Mitarbeit des Patienten ist wichtig. Eine gute Physiotherapie kann nur auf einer von Vertrauen geprägten Basis stattfinden. Unser Ziel ist es, die Patienten dabei zu unterstützen, ihre verloren gegangenen oder eingeschränkten Bewegungsfunktionen wiederherzustellen oder sie bestmöglich auszugleichen und damit ihre Lebensqualität zu verbessern.“ Manuel Möllmann ist zudem Heilpraktiker für Physiotherapie. Dies ermöglicht ihm, Patienten zu behandeln, die ohne Rezept zu ihm kommen. So kann er schnell bei akuten Schmerzsyndromen helfen, ohne lange Wartezeiten beim Arzt.

Manuel Möllmann wird die neue Praxis zunächst mit dem bewährten Team der Alleestraße betreiben. Aber er hat bereits einen Plan für die Zeit nach Corona: „Nach den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie wollen wir weitere Mitarbeiter einstellen. Wir hoffen, dass wir ein schönes Team zusammenstellen können. Denn eine gute Atmosphäre bei der Arbeit macht viel aus – für Patienten und Mitarbeiter. Hier wird gern gelacht. Wir pflegen einen offenen, unkomplizierten Umgang untereinander und mit den Patienten.“

Infos und Kontakt

Handarbeit – Praxis für PhysiotherapieMarler Str. 3 (ehem. Netto) 46282 DorstenTel.: (02362) 789 15 91www.handarbeit-dorsten.de

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt