Anzeige
Ostwestfale räumt 90-Millionen-Jackpot ab

Eurojackpot: Rekordsumme erneut in NRW

Der erste Millionär 2021 in NRW kommt aus Ostwestfalen. Mit 90 Millionen Euro stellt er gleich den bisherigen deutschen Rekordgewinn ein.
Das Losglück lag in einer WestLotto-Annahmestelle in Ostwestfalen. Für seine individuellen Kreuze zum 90-fachen Millionen-Glück investierte der Gewinner bei der Lotterie Eurojackpot einen Spieleinsatz von 18,75 Euro. © Bodo Kemper/WestLotto

Die siebte Ziehung der laufenden Jackpotperiode brachte das große Gewinnerglück. Mit den Gewinnzahlen 10, 19, 32, 36 und 46 sowie den beiden Eurozahlen 4 und 6 hatte der Spielteilnehmer das richtige Näschen. Denn kein anderer Tipper in den 18 europäischen Ländern hatte die gleiche Zahlenkombination auf den beiden Tippfeldern 5aus50 und 2aus10 bei der Lotterie Eurojackpot richtig vorhergesagt.

Eurojackpot: Zweites Mal in NRW

Die maximale Jackpotsumme geht somit erneut nach Nordrhein-Westfalen. Erst im Februar 2020 hatte ein Tipper aus NRW das Losglück getroffen und erstmals einen 90-Millionen-Gewinn bei WestLotto erzielen können. Insgesamt ist es der dritte 90-Millionen-Gewinn in Folge der nach Deutschland geht. Dieses deutsche Golden-Triple komplettierte neben den beiden NRW-Rekordgewinnern am 1. Mai 2020 ein Spielteilnehmer aus Bayern.

Axel Weber, Sprecher von WestLotto: „Nordrhein-Westfalen ist das Gewinnerland Nr. 1. Nach den 31 WestLotto-Millionengewinnen in 2020 setzt sich unsere NRW-Lotto-Glücksphase im neuen Jahr unverändert fort. Offensichtlich haben die Westfalen dabei aktuell ein besonders gutes Händchen für die Millionen.“

Bilanz der 90-Millionen-Gewinner

Seit Start der Lotterie im März 2012 gibt es nun sieben 90-Millionen-Eurojackpot-Millionäre in Europa. Mit vier Spitzengewinnen führt Deutschland diese Statistik an. Erstmals 2015 in Tschechien folgte in 2016 der erste deutsche Tipper aus Baden-Württemberg. Zwei Finnen gewannen den Spitzengewinn in 2018 und 2019 bevor die deutsche Gewinnserie in 2020 startete.

Losglück in der WestLotto-Annahmestelle

Das Losglück des neuen Multi-Millionärs lag in einer WestLotto-Annahmestelle in Ostwestfalen. Für seine individuellen Kreuze zum Millionen-Glück investierte der Gewinner einen Spieleinsatz von 18,75 Euro.

Eurojackpot: Weitere Millionäre im zweiten Gewinnrang

Neben dem neuen Multi-Millionär gibt es zusätzlich sieben weitere Millionen-Gewinner in dem darunterliegenden zweiten Gewinnrang. Jeder von ihnen erhält die Summe von 1.146.823,90 Euro. Auch hier schlug das Glück in Nordrhein-Westfalen zu. Die weiteren Neu-Millionäre kommen aus Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Schweden, Dänemark und der Tschechischen Republik. Der NRW-Millionär in der zweiten Gewinnklasse hatte seinen Tipp in einer WestLotto-Annahmestelle im Kreis Siegen-Wittgenstein abgegeben.

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter:

Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW – Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt