Zur Eindämmung des Coronavirus: Rathaus in Südlohn ist bis aus Weiteres geschlossen

Coronavirus

Damit sich das Coronavirus nicht weiter so schnell ausbreitet, hat auch die Gemeinde Südlohn sein Rathaus geschlossen.

Südlohn

, 16.03.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Rathaus in Südlohn schließt vorerst seine Türen.

Das Rathaus in Südlohn schließt vorerst seine Türen. © Markus Gehring

Bislang gab es in Südlohn noch keinen bestätigten Corona-Fall. Um der Verbreitung des Virus weiter entgegenzuwirken gibt es immer mehr Schutzmaßnahmen. Von nun an bleibt auch das Rathaus geschlossen, wie die Gemeinde mitteilt.

NACHBARSCHAFTSHILFE ZUM AUSDRUCKEN Gehören Sie nicht zur Risikogruppe und möchten Sie Ihren Nachbarn helfen? Dann drucken Sie sich unser Nachbarschaftshilfe-Plakat aus und hängen Sie es zum Beispiel in Ihren Hausflur. Das Plakat gibt es hier kostenlos zum Download.

Die Büros der Gemeindeverwaltung Südlohn werden bis auf weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltung bittet die Bürgerinnen und Bürger, Besuchstermine vorab mit der zuständigen Sachbearbeitung telefonisch oder per E-Mail zu vereinbaren.

Kreiseinheitlich vereinbare Vorgehensweise

Die Verwaltung der Gemeinde Südlohn bittet für diese Maßnahme um Verständnis. Diese Entscheidung beruht auf einer kreiseinheitlich vereinbarten Vorgehensweise zur Eindämmung des Coronavirus und zur Erhaltung der Funktionsfähigkeit der Verwaltung.

Auch andere Kommunen wie Stadtlohn oder Vreden hatten bereits verkündet, dass ihre Rathäuser bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Insgesamt sind im Kreis Borken bislang 95 Corona-Fälle bekannt. Die meisten gibt es bislang in Raesfeld (20), dahinter folgt die Stadt Ahaus (16).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt