Neuer Bezirksbeamter für Südlohn und Oeding ist Thomas Koop (Mitte). Bürgermeister Werner Stödkte begrüßte ihn als Nachfolger von Thomas Overkamp (r.), der nach acht Jahren Dienstzeit in Oeding in den Ruhestand gegangen ist. © Anne Winter-Weckenbrock
Polizei in Südlohn

Wer ab jetzt in Südlohn und Oeding Recht und Ordnung im Auge behält

Stabwechsel für Südlohn und Oeding im Bezirksdienst der Polizei: Weil Thomas Overkamp in Ruhestand gegangen ist, übernimmt nun ein anderer Polizeibeamter. Ein ganz neues Gesicht ist es nicht.

Acht Jahre hat Thomas Overkamp als Bezirksbeamter in Südlohn und Oeding gearbeitet. Nun ist der Bocholter in den Ruhestand gegangen. Bürgermeister Werner Stödtke hieß am Dienstag den Nachfolger im Amt willkommen: Thomas Koop. Und der ist in Südlohn und Oeding nicht ganz unbekannt.

Es war im Jahr 2013, da übernahm Thomas Overkamp den Polizei-Bezirksdienst für Südlohn und Oeding. Feste Sprechstunden in dem Büro im Rathaus, Besuche in Schulen und Kitas, Vorbereitung und Begleitung von Großveranstaltungen: Der Bezirksbeamte hatte viel Kontakt zu den Einwohnern. So, wie es sein soll. Die Bilanz des frisch gebackenen Ruheständlers könnte für die Einwohner der Gemeinde nicht besser ausfallen: „Das war die schönste Zeit bei der Polizei.“

Kontakt zu den Menschen ist ein Pluspunkt der Stelle

Er hat seinen Dienst in Südlohn und Oeding genossen, wie er sagt. „Weil man zu den Leuten, auch hier im Rathaus, immer sehr engen Kontakt hatte“, sagt er. Wie zu der Aussage bestellt, radelt in diesem Moment eine Frau am Rathaus vorbei, ruft „Alles Gute“ und winkt Thomas Overkamp zu.

Die Aufgaben als Bezirksbeamter umfassen natürlich auch weniger angenehme Dinge. Hier und da muss ein Haftbefehl vollstreckt, eine Streitigkeit geschlichtet werden. „Aber auch da kommt es drauf an, wie man es macht, wie man mit unangenehmen Situationen umgeht“, hat Thomas Overkamp eine Regel parat.

Er war gern erster Ansprechpartner bei den festen Bürozeiten im Rathaus, „auch wenn die Leute nur mal reden wollten“. Wenn ihm ein Streitpunkt zugetragen wurde, machte er sich auch auf den Weg, um die andere Seite zu hören, und kümmerte sich. Gern war er in den Kitas unterwegs, um den Kleinen kindgerecht die Aufgaben der Polizei zu erklären.

Gern mit Vereinen für Veranstaltungen zusammengearbeitet

Das Sichern und Beobachten der Schulwege im Gemeindegebiet war für ihn eine schöne und sinnvolle Aufgabe wie auch – vor Corona – das Begleiten der großen Veranstaltungen. Ob die Schützenfeste mit ihren Polonaisen oder die Nikolausumzüge: Darauf blickt er gerne zurück, sagt der Bocholter.

Der langjährige Bezirksbeamte Thomas Overkamp wurde von den Schützenvereinen mit einem Dankeschön in den Ruhestand verabschiedet. Von links Rainer Meßling (Vizepräsident St.-Vitus-Schützenverein Südlohn), Thomas Overkamp, Paul Rüweling (Schießmeister St.-Jakobi-Schützenverein Oeding) und Klemens Wedding (Präsident Allgemeiner Bauerschützenverein Südlohn). Bernd Westhoff (Präsident des Schützenvereins Nichtern, war kurzfristig verhindert.
Der langjährige Bezirksbeamte Thomas Overkamp wurde von den Schützenvereinen mit einem Dankeschön in den Ruhestand verabschiedet. Von links Rainer Meßling (Vizepräsident St.-Vitus-Schützenverein Südlohn), Thomas Overkamp, Paul Rüweling (Schießmeister St.-Jakobi-Schützenverein Oeding) und Klemens Wedding (Präsident Allgemeiner Bauerschützenverein Südlohn). Bernd Westhoff (Präsident des Schützenvereins Nichtern, war kurzfristig verhindert. © privat © privat

Dass er seine Arbeit offensichtlich gut gemacht hat, zeigen ihm viele Glückwünsche und Verabschiedungen. So haben sich es zum Beispiel die Schützenvereine der Gemeinde Südlohn nicht nehmen lassen, ihn mit einem Dankeschön und vielen guten Wünschen zu überraschen. „So eine herzliche Verabschiedung, das hat mich gefreut. Und mir gezeigt, dass ich wohl nicht alles falsch gemacht habe“, sagt Thomas Overkamp lachend.

Thomas Koop (55) aus Borken ist „der Neue“

Am Dienstag nun hieß Bürgermeister Werner Stödtke Thomas Koop als neuen Bezirksbeamten willkommen. Thomas Koop kennt sich aber schon einigermaßen gut aus: Er war schon 2015/2016 als Bezirksbeamter von Oeding aus im Einsatz. Im Rathaus ist der Bezirksdienst für Südlohn und Oeding sowie für Burlo und Weseke untergebracht, seinerzeit war Thomas Koop dann auch vertretungsweise für die Südlohner und Oedinger zuständig.

Er freut sich darauf, die vielfältigen Aufgaben des Bezirksdienstes in Angriff zu nehmen, Ansprechpartner für die Einwohner zu sein. Der 55-jährige Borkener versieht den Dienst zusammen mit Anja Hahn, die als Bezirksbeamtin für Burlo und Weseke zuständig ist. Beide vertreten sich gegenseitig.

Feste Sprechzeiten im Büro im Rathaus an der Winterswyker Straße 1 haben die Bezirksbeamten montags und mittwochs von 11 bis 12.30 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18 Uhr. Telefonisch sind sie unter (02862) 6366 erreichbar.

„Bürgernahen Ansprechpartner vor Ort“

Bürgermeister Werner Stödtke freute sich über den nahtlosen Übergang zum 1. Mai. Mit den Bezirksbeamten „haben wir einen bürgernahen Ansprechpartner vor Ort, die Spuren und Wurzeln hinterlassen“, wandte er sich sowohl an Thomas Overkamp wie auch an Thomas Koop.

Über die Autorin
Redaktion Ahaus
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite
Anne Winter-Weckenbrock

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.