Gemeinde packt 1,84 Millionen Euro in die Rücklage

dzJahresergebnis 2018

Die Gemeinde Südlohn hat das Jahr 2018 mit einem Überschuss in Höhe von 1,84 Millionen Euro abgeschlossen. Das berichtete Kämmerin Birgit Küppers den Mitgliedern des Gemeinderates.

Südlohn

, 21.09.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Erfreuliche Zahlen“, so Bürgermeister Christian Vedder, legte Kämmerin Birgit Küppers dem Rat in seiner Sitzung am Mittwochabend vor. Demnach hat die Gemeinde das Jahr 2018 mit einem Überschuss in Höhe von 1,84 Millionen Euro abgeschlossen.

Das Geld fließt in die Ausgleichsrücklage der Gemeinde. Diese steigt dadurch auf 7,7 Millionen Euro.

780.000 Euro weniger im Sozialhilfebereich

Um 544.000 Euro liegt der Jahresüberschuss über dem für das Jahr geplanten Gesamtergebnis. Als Gründe für den höheren Überschuss nennt Birgit Küppers in erster Linie Minderaufwendungen im Sozialhilfebereich mit einem Betrag von 780.000 Euro und ein um 99.000 Euro verbessertes Finanzergebnis.

„Trotz der Investitionen von 3,4 Millionen Euro wurden kaum Kredite aufgenommen“, heißt es im Finanzbericht weiter. Im vergangenen Jahr konnte sogar ein Kassenkredit in Höhe von einer Million Euro abgelöst werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt