Corona-Schutzverordnung

Keine Regeln für nicht-öffentliche Treffen: Hoffnung auf Eigenverantwortung

Für private Treffen in nicht-öffentlichem Raum gibt es in NRW weiterhin keine Auflagen. Beim Ordnungsamt der Gemeinde Südlohn-Oeding glaubt man an die Eigenverantwortung der Bürger.
Bisher hat das Ordnungsamt der Gemeinde Südlohn-Oeding noch keine Probleme mit privaten Partys oder anderen Feierlichkeiten. © picture alliance/dpa

Partys und jede Art von anderen Feierlichkeiten sind verboten. Hohe Bußgelder drohen bei Verstößen. Für private Treffen in nicht-öffentlichem Raum gibt es allerdings auch in der neuen Corona-Schutzverordnung keine Auflagen, lediglich Empfehlungen. NRW hält also an seinem Sonderweg fest. „Ich denke, was im Privaten passiert, kann man auch kaum kontrollieren. Gerade kleine Kommunen wie unsere stoßen da an personelle Grenzen“, sagt Bürgermeister Werner Stödtke.

Er appelliert erneut an die Vernunft der Bürger. „Es ist gerade einfach nicht die Zeit, um sich in größeren Gruppen zu treffen. So wie ich es mitbekomme, verhalten die meisten sich auch verantwortungsvoll.“ Unabhängig von den offiziellen Regeln werde es aber immer eine Minderheit geben, die jedes Schlupfloch ausnutze oder die Corona-Schutzverordnung schlicht ignoriert. „Leider ist es so, dass man die Unvernünftigen nur dann erreicht, wenn man sie erwischt.“

Nur wenige Corona-Sünder

In Südlohn und Oeding gibt es laut offiziellen Zahlen aber nur wenige Corona-Sünder. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurden noch keinmal von der Polizei hinzugerufen, um zum Beispiel eine Party aufzulösen. „Wir hatten insgesamt sehr wenige Verstöße in der Gemeinde“, sagt Werner Stödtke. „Ich glaube, dass in Südlohn und Oeding durch die nachbarschaftlichen Strukturen die eigenverantwortliche Selbstkontrolle ganz gut funktioniert. Man nimmt aufeinander Rücksicht.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.