Heimatvereinsvorsitzender Ernst Bennemann mit der schweren Kanonenkugel: Er freut sich über ein neues Ausstellungsstück.
Heimatvereinsvorsitzender Ernst Bennemann mit der schweren Kanonenkugel: Er freut sich über ein neues Ausstellungsstück. © Anne Winter-Weckenbrock
Geschichte in Südlohn

Kanonenkugel aus der Schlinge „gefischt“ und dem Heimatverein geschenkt

Miguel und Loic Schwarz sind beim Spielen an der Schlinge auf eine jahrhundertealte Kanonenkugel gestoßen. Das gewichtige Fundstück schenkten sie dem Heimatverein. Nicht ohne Grund.

So einen Fund macht man nicht alle Tage: Beim Spielen an der Schlinge, ganz in der Nähe des ehemaligen Stauwehrs, stießen Miguel (10) und sein Bruder Loic (8) auf ein schweres, kugelrundes Eisenstück, das sie zunächst nicht so richtig einordnen konnten.

Gewichtiges Fundstück zuhause sauber gemacht

Südlohn war zwischen1618 und 1648 von Raubzügen betroffen

Über die Autorin
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.