FDP Südlohn stellt Kandidaten auf und hofft auf mehr Ratsmandate

Kommunalwahl

Die Kandidaten der FDP Südlohn-Oeding für die Kommunalwahl im September stehen fest. Mit dem Ziel vor Augen, mindestens drei Mandate zu gewinnen, geht die Partei in den Wahlkampf.

Südlohn

30.07.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die FDP hat ihre Wahlbezirke besetzt: Josef Eiting (v.l.), André Tenk, Jörg Schlechter, Dieter Robers, Werner Stödtke, Peter Hecker, Manfred Robers, Heinrich Upgang-Sicking.

Die FDP hat ihre Wahlbezirke besetzt: Josef Eiting (v.l.), André Tenk, Jörg Schlechter, Dieter Robers, Werner Stödtke, Peter Hecker, Manfred Robers, Heinrich Upgang-Sicking. © privat

13 Wahlbezirkskandidaten, 13 Reservelisteplätze und ein Bürgermeisterkandidat, der auf die Unterstützung der Freien Demokraten zählen kann. Das sind die zentralen Ergebnisse der Wahlversammlung der FDP in Südlohn-Oeding.

Aktuell ein Mandat im Gemeinderat

Aktuell ist die FDP mit nur einem Mandat im Gemeinderat vertreten. „Leider führten die Querelen des Bundesverbandes vor sechs Jahren dazu, dass auch wir auf kommunaler Ebene von den Wählerinnen und Wählern abgestraft wurden,“ erinnert sich Jörg Schlechter, alleiniges Ratsmitglied der FDP.

Jetzt lesen

„Als Einzelkämpfer im Rat, also ohne Fraktionsstatus, sind die Möglichkeiten leider sehr begrenzt, da man kein Antragsrecht hat, und auch in keinem Ausschuss vollwertiges Mitglied ist.“

Gesetztes Ziel für die Kommunalwahl

Ziel der FDP für die Wahl am 13. September ist es, mindestens drei Mandate für den Gemeinderat zu gewinnen. Ferner ist es der Partei wichtig, dass die CDU keine absolute Mehrheit erlangt. Das schreibt die Partei in einer Pressemitteilung. Und: „Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir uns dazu entschieden, den unabhängigen Bürgermeisterkandidaten Werner Stödtke aktiv zu unterstützen.“

Dazu Jörg Schlechter: „Wir sind uns sicher, dass es nun an der Zeit ist, einen Bürgermeister zu bekommen, der völlig unabhängig agieren kann.“ Als Spitzenkandidaten stehen Jörg Schlechter, Josef Eiting, Heinrich Upgang-Sicking, Andre Tenk und Peter Hecker auf den vordersten Plätzen der Reserveliste.

Die Besetzung der Wahlbezirke:

Josef Eiting (Wahlbezirk 1), Dieter Robers (WB 2), Josef Demes (WB 3), Rita Wehr (WB 4), Manfred Robers (WB 5), André Tenk (WB 6), Martin Robers (WB 7), Heinrich Upgang-Sicking (WB 8), Tobias Richter (WB 9), Jörg Schlechter (WB 10), Peter Hecker (WB 11), Hans-Jürgen Lösing (WB 12) und Maximilian Robers (WB 13).
Lesen Sie jetzt