CDU Südlohn-Oeding entscheidet am 16. Juni über Bürgermeisterkandidaten

dzKommunalwahl

Mit fast drei Monaten Verspätung will die CDU Südlohn-Oeding ihren Bürgermeisterkandidaten für die Wahl 2020 aufstellen. Wegen des Coronavirus weicht die Partei in die Jakobihalle aus.

Südlohn

, 05.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Frank Engbers oder Michael Schichel – wen schickt die CDU Südlohn-Oeding ins Rennen um das Bürgermeisteramt? Diese Frage beantworten die CDU-Mitglieder am 16. Juni. Dann ruft die Ortsunion ihre Mitglieder zu einer Versammlung in die Jakobihalle. Dort werden gleichzeitig die Kandidaten für die Wahlbezirke und die Reserveliste aufgestellt.

Jetzt lesen

Das Coronavirus hat auch bei der Partei den Terminkalender durcheinander gebracht. „Eigentlich wollten wir diese Entscheidung ja schon am 23. März treffen“, sagt Frank Engbers, Vorsitzender der Ortsunion. Erst jetzt kann sie nachgeholt werden.

Jetzt lesen

Auch die Versammlung in der Jakobihalle unterliegt einem strengen Hygienekonzept. Sie beginnt um 19 Uhr, die Türen werden schon um 18.30 Uhr geöffnet.

Teilnehmerzahl für Versammlung ist noch offen

Wie viele Teilnehmer zu der Versammlung kommen werden, mag Frank Engbers im Vorfeld nicht abschätzen. „In anderen Ortsunionen gab es eine klare Empfehlung für einen Kandidaten“, sagt er. Das sei in Südlohn und Oeding anders. Deswegen rechnet er mit größerem Interesse. Platz genug sei dafür in der Jakobihalle auf jeden Fall.

Jetzt lesen

Unabhängig davon, wer Bürgermeisterkandidat wird, wollen beide Bewerber auch den jeweils anderen in der Wahl unterstützen. Das bestätigt Michael Schichel im Gespräch mit unserer Redaktion.

Die Kommunalwahl findet am 13. September statt.

Lesen Sie jetzt