Pauline Thesing sammelt und bündelt Ideen und Anregungen in verschiedensten Handlungsfeldern. Einen Zwischenstand auf dem Weg zum integrierten Klimaschutzkonzept will die Klimamanagerin zu Beginn des Herbstes geben.
Pauline Thesing sammelt und bündelt Ideen und Anregungen in verschiedensten Handlungsfeldern. Einen Zwischenstand auf dem Weg zum integrierten Klimaschutzkonzept will die Klimamanagerin zu Beginn des Herbstes geben. © Gemeinde Südlohn
Klimaschutzkonzept

Bürger setzen rund 50 Nadeln in Ideenkarte – und der Klimastammtisch kommt an

Auf dem Weg zum integrierten Klimaschutzkonzept werden die Südlohner und Oedinger intensiv beteiligt. Pauline Thesing ist aktuell damit beschäftigt, die vielen Anregungen zu bündeln.

Puzzleteil für Puzzleteil zu einem großen Ganzen zusammenfügen – viel Feinarbeit stand für Pauline Thesing während der „Sommerpause“ auf dem Programm. Die Frist für Einträge in die Klima-Ideenkarte war abgelaufen, nun ging es an die Auswertung. Und diese dauert an: Denn an die 50 Anregungen wurden von den Bürgerinnen und Bürgern gegeben – ganz konkrete, aber auch grundsätzliche. „Diese bündele ich nun und suche nach Schwerpunkten und sich wiederholende Muster“, erklärt die Klimamanagerin. Parallel wurden bereits drei Klimaworkshops durchgeführt – und der Klimastammtisch feierte Premiere.

Trockenheit und Energiekrise sind Schwerpunkte

Zwischenpräsentation ist im Herbst geplant

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.