Franz Bergerbusch übergab Anneliese Fellerhoff ein kleines Dankeschön für ihre langjährige Arbeit. © Georg Beining
Abschied vom Pfarrheim St. Jakobus

Anneliese Fellerhoff, gute Seele des Pfarrheims St. Jakobus, verabschiedet sich

Anneliese Fellerhoff übergibt ihren Job als „guter Geist“ im Pfarrheim nach über 31 Jahre an Reinhild Bölker. Messdiener und Sternsinger ließen es sich aber nicht nehmen sich vorher bei ihr zu bedanken.

Das Jakobus-Pfarrheim an der Pfarrer-Becker-Straße ist untrennbar mit dem Namen Anneliese Fellerhoff verbunden. Sie ist der „Gute Geist“ der Einrichtung und kümmert sich um alles.

Das ist allerdings bald Vergangenheit. Anneliese Fellerhoff hört auf, nach 31 Jahren und drei Monaten. Das hat sie ausgerechnet. Vor der offiziellen Verabschiedung, die noch aussteht, haben sich am 6. Januar, dem Tag der Heiligen Drei Könige, erst einmal die Sternsinger bei ihr bedankt. Die starten jedes Jahr am Dreikönigstag ihre Hausbesuche in der Grenzgemeinde am Pfarrheim und werden dabei natürlich auch stets von Anneliese Fellerhoff betreut.

In anderen Zeiten hätten die Sternsinger es sich bestimmt nicht nehmen lassen, alle persönlich zu diesem Dankeschön beizutragen. So sind stellvertretend an diesem Mittwochnachmittag Franz Bergerbusch und Anneliese Giesel gekommen, dazu Reinhild Bölker, Anneliese Fellerhoffs Nachfolgerin.

Kleines Dankeschön für den Einsatz

Franz Bergerbusch war es dann auch, der das kleine Dankespräsent überreichte – unter anderem einen Blumenstrauß und ein Foto von allen Sternsingern. „Wir alle wissen, was Du in all den Jahren für uns getan hast“, betonte der Betreuer.

Und die scheidende Pfarrheim-Verantwortliche zeigte sich erfreut und gerührt über diese gelungene Überraschung.

Über den Autor

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.