18 Eigentumswohnungen in grüner Umgebung sollen an der Eschstraße in Südlohn entstehen

dzEschstraße Südlohn

Zwei große Wohnhäuser an der Eschstraße werden bald abgerissen. Zwei Investoren planen dort 18 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und auch Bungalows. Das Gesamtbild soll sich verbessern.

Südlohn

, 09.12.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zwei benachbarte Häuser an der Eschstraße, die ihre besten Zeiten schon hinter sich haben, sollen Platz schaffen für modernes Wohnen. Für dieses Ziel haben sich zwei Investoren zusammengefunden. Geplant war das so eigentlich nicht. Aber der Kreis Borken machte ein Projekt daraus.

Das hat einen Grund. Für das Gebiet an der Eschstraße gibt es keinen gültigen Bebauungsplan, der Festsetzungen für die Gebäude enthält. Als Wolfgang Wielens und Christoph Bennemann voneinander unabhängig beim Kreis Borken ihre Pläne für die benachbarten Gebäude und Grundstücke vorstellten, sprach sich die Behörde dafür aus, dass beide gemeinsam mit einem sogenannten Vorhaben- und Erschließungsplan die notwendigen planerischen Voraussetzungen schaffen sollten.

Abriss ist für das erste Quartal 2020 geplant

Wolfgang Wielens ist aus Alstäte und führt in Lünten das Unternehmen DW Projektbau, Christoph Bennemann ist einer der Geschäftsführer bei Bennemann Immobilien in Südlohn. Beim Treffen vor Ort mit der Redaktion sind beide optimistisch, dass der Abriss der beiden alten Gebäude von etwa 1925 im ersten Quartal 2020 vonstatten gehen kann. Dann stehen 2400 Quadratmeter Fläche insgesamt zur Bebauung zur Verfügung.

Etwas ältere Südlohner kennen das eine Gebäude mit der Hausnummer 9 noch aus vergangenen Zeiten als die Kneipe „Rasper“, wie Christoph Bennemann erzählt. Nun sind dort fünf Gebäude geplant. An der Straße entstehen zweimal je sechs Wohneinheiten, hinten links vier und hinten rechts sind zwei Bungalows vorgesehen. Die Gebäude links, die Wolfgang Wielens realisiert, sind mit einer Tiefgarage versehen, für die anderen Wohneinheiten werden auf dem Grundstück Parkplätze bereitgestellt, wie Christoph Bennemann versichert.

18 Eigentumswohnungen in grüner Umgebung sollen an der Eschstraße in Südlohn entstehen

Eine Animation aus der Vogelperspektive: So soll es aussehen an der Eschstraße in Südlohn, wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind. © Pläne: Wielens/Bennemann

Jeder Investor plant seine Gebäude für sich. Aber: „Vorne soll es ein einheitliches Bild geben, das ins Münsterland passt“, verrät Wolfgang Wielens. Das gelte es auch noch mit der Gemeinde zu diskutieren. Wichtig: Die Gebäude rücken drei Meter von der Eschstraße nach hinten. Vorne soll es Hecken und Bäume geben. „Wir wollen es grün gestalten“, blickt Christoph Bennemann voraus. Drinnen sollen die Wohnungen einen hohen energetischen Standard etwa durch moderne Wärmepumpen haben, betont Wolfgang Wielens.

Jetzt lesen

2021 peilen die Investoren für die Fertigstellung der Gebäude an. Alle 18 Wohneinheiten werden bei Bennemann Immobilien als Eigentumswohnungen vermarktet.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Ambulanter Paritätischer Hospizdienst
Hospizdienst lädt Professor Heller nach Südlohn ein, um den Tod näher ans Leben zu bringen