Die „Star"-Embleme sind verschwunden von der früheren Tankstelle Matschullies an der Reichshofstraße, neue sind noch nicht montiert. © Reinhard Schmitz
Autohof Matschullies

Star ist gegangen: Wann öffnet die Tankstelle in Westhofen wieder?

Ein Pächter soll die einzige Tankstelle im Ortsteil übernehmen. Er bringt eine neue Spritmarke mit. Doch aus der für den 1. Februar geplanten Wiedereröffnung wurde nichts.

Die roten Farbstreifen prägen noch das weit ausladende Schutzdach über den Zapfsäulen. Aber der „Star“-Schriftzug ist von den Seiten verschwunden. Genauso wie vom Mast mit den Preisanzeigen, deren Displays derzeit dunkel sind.

Zum Jahresende hatte sich Martin Matschullies aus der Dorf-Tankstelle von Westhofen zurückgezogen, um nur noch die Kfz-Werkstatt auf demselben Gelände an der Reichshofstraße weiterzubetreiben.

Die Wiedereröffnung verschiebt sich etwas

Ohne Spritversorgung sollten die Westhofener aber nicht bleiben. Das Tankstellengeschäft sollte an einen anderen Betreiber weiterverpachtet werden. Weil damit die Marke wechselt, sind die „Star“-Schriftzüge abmontiert worden.

Für die Übernahme war ursprünglich der 1. Februar angepeilt worden. Doch noch sind die Schläuche der Zapfpistolen mit rot-weiß-rotem Flatterband festgebunden. Die Wiedereröffnung verschiebt sich – wie zu hören ist – nur um ein paar Wochen voraussichtlich auf Anfang März.

Welche Benzin-Marke wird künftig an dem Preismast ihren Schriftzug anbringen?
Welche Benzin-Marke wird künftig an dem Preismast ihren Schriftzug anbringen? © Reinhard Schmitz © Reinhard Schmitz

Dann soll wieder Betrieb einkehren auf der Tankstelle, deren Ursprünge die Familie Brenzel schon vor dem Zweiten Weltkrieg mit einer Aral-Station gelegt hatte. 1957 entstand die „Großtankstelle“ am jetzigen Standort. Martin Matschullies übernahm sie 1983 und baute sie nach und nach weiter aus. Aus Aral wurde BP, dann Orlen und Star. Bald steht ein neues Emblem am Mast.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Reinhard Schmitz

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.