Drei Autos und ein Trecker in Unfall auf der Vredener Straße in Stadtlohn verwickelt

dzVerkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Montagnachmittag auf der Vredener Straße in Stadtlohn gekommen. Ersten Erkenntnissen zufolge sind drei Autos und ein Trecker beteiligt.

Stadtlohn

, 05.08.2019, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Drei Autos und ein Trecker wurden am Montagnachmittag in einen Verkehrsunfall auf der Vredener Straße in Stadtlohn verwickelt. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Trecker aus Vreden kommend Richtung Stadtlohn unterwegs. Hinter ihm hatte sich eine lange Schlange gebildet.

Drei Autos und ein Trecker in Unfall auf der Vredener Straße in Stadtlohn verwickelt

Drei Pkw und ein Traktor waren am Dienstagnachmittag an einem Unfall auf der Vredener Straße beteiligt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. © Stefan Grothues

Drei Autos und ein Trecker in Unfall auf der Vredener Straße in Stadtlohn verwickelt

Drei Pkw und ein Traktor waren am Dienstagnachmittag an einem Unfall auf der Vredener Straße beteiligt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. © Stefan Grothues

Ein Autofahrer, der relativ weit hinten in der Schlange fuhr, überholte. Ein 30-Jähriger aus Gescher fuhr weiter vorne und wollte zeitgleich nach links abbiegen. Er blinkte und scherte nach eigenen Angaben ein wenig aus, um zu schauen, ob Gegenverkehr kommt. Dabei berührte er das überholende Auto. Das stieß noch mit einem weiteren Auto und dem Trecker zusammen und landete schließlich auf dem Kopf.

Drei Autos und ein Trecker in Unfall auf der Vredener Straße in Stadtlohn verwickelt

Drei Pkw und ein Traktor waren am Dienstagnachmittag an einem Unfall auf der Vredener Straße beteiligt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. © Stefan Grothues

Drei Autos und ein Trecker in Unfall auf der Vredener Straße in Stadtlohn verwickelt

Drei Pkw und ein Traktor waren am Dienstagnachmittag an einem Unfall auf der Vredener Straße beteiligt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. © Stefan Grothues

Der Fahrer des überholenden Autos konnte den Unfallwagen selbstständig verlassen. Er und eine weitere Autofahrerin wurden leicht verletzt. Bei einem der Fahrer bestand zudem der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund. 35.000 Euro.

Lesen Sie jetzt