Die Stadt Stadtlohn unterstützt Senioren-Kurse für PC und Smartphone mit einem Zuschuss. © picture alliance / dpa
Digitalisierung

Stadtlohn will Senioren helfen, Zugang zur digitalen Welt zu finden

Stadtlohner Seniorinnen und Senioren sollen Hilfe auf ihrem Weg ins Internet bekommen. Dafür macht sich die Senioren-Union stark. Die Stadt Stadtlohn unterstützt das Projekt „Senioren digital“.

Die Digitalisierung bietet älteren Menschen viele Chancen, möglichst lange ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben zu führen. „Es reicht nicht, dass wir die Geräte haben, man muss sie auch bedienen können“, so heißt es aber im Mitgliedermagazin der Senioren-Union. Darum hat die Seniorenunion Stadtlohn angeregt, das Projekt „Senioren digital“ ins Leben zu rufen.

Auf Antrag der CDU hat jetzt der Rat der Stadt Stadtlohn beschlossen, Digitalisierungskurse für Senioren in diesem und im nächsten Jahr außerplanmäßig mit bis zu 2400 Euro im Jahr zu bezuschussen.

Sicherheit im Umgang mit den Geräten fehlt oft

„Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger leiden häufig unter großen Einschränkungen, weil sie besonders Corona-bedingt nur begrenzt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können“, so hatte Dr. Markus Könning den CDU-Antrag begründet. Die Senioren besäßen zwar häufig einen PC oder ein Smartphone. Oft fehle aber die Sicherheit im Umgang mit den Geräten.

Dr. Albert Daniels (FDP) lehnte die Zuschüsse ab. „Die Kurse sind auch ohne Förderung möglich.“ Das sah auch Martin Kömmelt (UWG) so: „Wir haben mit der VHS und dem JFB zwei gute Bildungseinrichtungen vor Ort, die das ermöglichen können.“

Otger Harks (SPD) stimmte hingegen dem CDU-Antrag vorbehaltlos zu. „Das ist eine sehr gute Idee.“ Auch die Grünen unterstützten den Antrag, der am Ende gegen die Stimmen von UWG und FDP angenommen wurde.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.