In der Gescher-Dyk-Schule wurden im Januar die ersten der 40 Luftreinigungsgeräte aufgestellt. Mittlerweile sind alle Grundschulklassen in Stadtlohn damit ausgerüstet worden. © Stefan Grothues
Coronavirus

Reinhold Dapper drängt auf Luftreiniger für alle Stadtlohner Schulen

Stadtlohn ist Vorreiter in Sachen Luftreiniger in Schulen. Für 112.000 Euro sind jetzt alle Klassen der vier Grundschulen mit Virenfilter-Geräten ausgestattet worden. Die SPD will mehr.

Wenn demnächst in den vier Stadtlohner Grundschulen wieder Präsenzunterricht stattfindet, dann summen zum ABC und zum Einmaleins leise die Lüfter. Die Stadt hat zum Beginn des neuen Schuljahres 40 Luftreinigungsgeräte mit Virenfiltern aufgestellt. Alle Klassenräume der vier Grundschulen wurden mit den Lüftern ausgestattet, die Aerosole mit Coronaviren aus der Luft filtern können. 112.000 Euro hat die Stadt investiert.

„Das reicht noch nicht aus“, sagt Reinhold Dapper. Er geht davon aus, dass noch lange Unterricht unter Pandemiebedingungen erteilt werden muss. „Schon wegen der Neuinfektionen, die durch Mutationen der Viren drohen, müssen die Geräte für alle städtischen Schulen beschafft werden“, sagt der SPD-Ratsherr.

Dapper: Sicherheit und Gesundheit gehen vor

Und er fügt hinzu: „Wir geben in der Stadt Stadtlohn für viele Projekte wie das Berkelkonzept, Hochwasser und Gewerbeflächen Millionenbeträge aus. Wir als SPD stehen hinter all diesen Maßnahmen, dann muss jedoch das Geld für die Sicherheit und Gesundheit der Schüler, Lehrer und damit auch der Familien genauso bereitgestellt werden.“

Nach Dappers Ansicht ist die Anschaffung weiterer Geräte schon im November vom Rat beschlossen worden. Einstimmig hatte damals der Rat auf Antrag von SPD, UWG, FDP und Grünen entschieden, 300.000 Euro „für die Anschaffung von Luftreinigungsgeräten für die Schulen der Stadt Stadtlohn“ außerplanmäßig zur Verfügung zu stellen. Im Beschluss hieß es allerdings auch: „Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob und inwieweit der Einsatz von mobilen Luftreinigungsgeräten sinnvoll erscheint.“

Wewers: Noch kein verpflichtender Auftrag vom Rat

Nach Praxistests im Dezember hatten sich die Fraktionsvorsitzenden im Konsens mit der Verwaltung darauf verständigt, zunächst nur die Grundschulen auszustatten. Aus Sicht des Ersten Beigeordneten Günter Wewers gibt es keinen klaren Auftrag des Rates zur Anschaffung von Luftreinigern für alle Schulen.

Bei einem Grundschultest in der Gescher-Dyk-Schule war das Gerät gut angekommen. Beim Test am Gymnasium war das Betriebsgeräusch als eher störend empfunden worden. „Wir wollen die Geräte nicht unbedingt haben“, so zitiert der Erste Beigeordnete aus der Erinnerung den Schulleiter des Geschwister-Scholl-Gymnasiums.

Für Reinhold Dapper aber steht der 300.000-Euro-Beschluss. „Wir werden darauf pochen, dass weitere Geräte angeschafft werden“, kündigte er für die SPD an. Um alle Stadtlohner Schulen auszustatten, müssten nach Günter Wewersʼ Angaben 120 Geräte angeschafft werden. Kostenpunkt: 336.000 Euro, die durch den November-Ratsbeschluss noch nicht gedeckt wären. Der Rat wird sich wohl noch einmal mit dieser Frage befassen müssen.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.