Radfahrer (71) wird schwer verletzt, weil ein Autofahrer ihn übersieht

K20

Einen 71-jährigen Radfahrer hat ein Autofahrer am Dienstagabend auf der K20 zwischen Stadtlohn und Vreden übersehen. Er touchierte ihn mit dem Außenspiegel. Der Radfahrer verletzte sich schwer.

Stadtlohn, Vreden

, 23.06.2020, 20:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf einem schnurgeraden Stück der K20 zwischen Stadtlohn und Vreden wurde ein 71-jähriger Fahrradfahrer vom Seitenspiegel eines Pritschenwagens erfasst und schwer verletzt.

Auf einem schnurgeraden Stück der K20 zwischen Stadtlohn und Vreden wurde ein 71-jähriger Fahrradfahrer vom Seitenspiegel eines Pritschenwagens erfasst und schwer verletzt. © Stephan Teine

Auf freier Strecke hat am Dienstagabend der Fahrer eines Pritschenwagens einen 71-jährigen Fahrradfahrer angefahren und dabei schwer verletzt.

Der Radfahrer, ein Mann aus den Niederlanden, war gegen 19.30 Uhr am rechten Fahrbahnrand der K20 in Gaxel von Stadtlohn in Richtung Vreden unterwegs. Etwa 800 Meter vor der Einmündung in die B70 wurde er vom rechten Seitenspiegel des Pritschenwagens erfasst. Durch den Aufprall stürzte er und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Aufprall war so heftig, dass auch der Seitenspiegel des Wagens abgerissen wurde.

Autofahrer wurde von niedrig stehender Sonne geblendet

Der Fahrer des Pritschenwagens, ein 40-jähriger Mann aus Reken, gab später gegenüber der Polizei vor Ort an, dass er den Fahrradfahrer nicht gesehen habe, weil er durch die niedrig stehende Sonne geblendet wurde.

Der Aufprall war so heftig, dass auch Teile des Außenspiegels abgerissen wurden.

Der Aufprall war so heftig, dass auch Teile des Außenspiegels abgerissen wurden. © Stephan Teine

Der Radfahrer wurde schwerverletzt vom Rettungswagen ins Krankenhaus nach Stadtlohn gebracht. Über seine Verletzungen wurde an der Unfallstelle nichts bekannt. Nach etwas mehr als einer halben Stunde konnte die Straße wieder komplett freigegeben werden.

Die Straße hat an dieser Stelle keinen separaten Radweg, ist jedoch schnurgerade und nicht stark befahren. Auf der Straße gilt kein gesondertes Tempolimit: Wie üblich auf Landstraßen dürfen Autos dort 100 Stundenkilometer fahren.

Lesen Sie jetzt