Nimm sein Bild in dein Herz

08.07.2008, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Henri Nouwen: Nimm sein Bild in dein Herz - Geistliche Deutung eines Gemäldes von Rembrandt - Freiburg: Herder, 1993. - 171 Seiten. ISBN 3-451-22404-6.

Nouwen stellt wesentliche Beziehungen zwischen dem Gleichnis Jesu vom verlorenen Sohn (Lukas 15,11-32) und dessen Darstellung durch den Maler Rembrandt heraus. Jahrelang beschäftigt er sich mit dem Bild und schließt daraus auf sein eigenes Leben.

In der ersten Phase findet Nouwen sich selbst in dem jüngeren Sohn wieder. Auch Nouwen ist, nach beruflich bedingten, ständigen Ortswechseln, auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Eine zweite Phase beginnt, als ein Freund ihm sagt: Vielleicht gleichst du eher dem älteren Sohn, so angepasst, gradlinig. hart arbeitend. Nun sieht er sein Leben aus einer anderen Richtung. In einem dritten Abschnitt führt die Betrachtung zur eigentlichen Mitte des Rembrandt-Bildes, den Händen des Vaters. Das Licht strahlt auf die feingliedrige, mütterliche, rechte Hand sowie die linke, väterliche Hand. Die Haltung der Hände zeigt die unvergängliche Liebe des Vaters.

Mühelos wird der Leser im "Ich" des Verfassers immer wieder sich selbst erkennen. Ein empfehlenswertes Buch für Menschen, die dem christlichen Glauben nahe stehen, aber gerade auch für jene, die sich mit dem Glauben und ihrem Leben auseinander setzen, meint Brigitte Gehling vom Stadtlohner Büchereiteam.

Lesen Sie jetzt