Nachwuchs-Angler im Wettbewerb

11.07.2008, 14:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Gut war die Resonanz auf das Sommerfischen, das der Jugendvorstand des Stadtlohner Angeportvereins für die Jugendgruppe veranstaltet hat.  Heming</p>

<p>Gut war die Resonanz auf das Sommerfischen, das der Jugendvorstand des Stadtlohner Angeportvereins für die Jugendgruppe veranstaltet hat. Heming</p>

Stadtlohn Zum Sommerfischen der Jugendgruppe des Stadtlohner Angelsportvereins hatte der Jugendvorstand kürzlich eingeladen. Dazu konnte Jugendwart Christian Dorweiler insgesamt 24 Jungangler und Junganglerinnen begrüßen, die sich zur Auslosung der Startplätze am Vereinsheim an der Düster Stegge eingefunden hatten.

Nach kurzer Begrüßung ging es dann auch gleich für die älteren Jungangler an die Berkel, die Jüngsten bezogen ihre Angelplätze hingegen am nahe gelegenen Knabenbachteich, wo ihnen dann beim Herrichten des Angelgerätes die stellvertretenden Jugendleiter Johannes Kaup und Norbert Wewers hilfreich zur Hand gingen.

Auch mit Tipps für die Köder und deren Präsentation hielten die erfahrenen Hasen nicht hinterm Berg, was sich schlussendlich auch in den Resultaten widerspiegelte, konnte doch jeder der Jugendlichen am Ende für die Waage Fische vorweisen. Am Ende war es dann Stephan Terschluse, der mit 1100 Gramm geangeltem Fisch Simon Wellers mit 980 Gramm und Sebastian Vogtt mit 900 Gramm auf die Plätze zwei und drei verwies.

Bei den Jugendlichen ab 14 Jahren an der Berkel lief es auch hervorragend, und die Fänge waren dort noch im Einiges besser: Alexander Valtwies belegte mit 4430 Gramm der ersten Platz, gefolgt von Torsten Budweg mit 3820 Gramm und Christian Schröer mit 3300 Gramm auf den Plätzen zwei und drei.

Nach dem Angeln und der Siegerehrung trafen sich alle Akteure noch zum Erfahrungsaustausch am gut gefüllten Grill.

Neben dem Angeln war dort vor allem das "Vater-und-Sohn-Angeln" ein Thema, das am 2. August den nächsten Termin im Kalender der Jungangler bildet und zu dem der Jugendvorstand schon jetzt einlädt. he

Lesen Sie jetzt