Bei der offiziellen Übergabe der Outdoor-Stele der Münsterland Zeitung auf dem Markt in Stadtlohn (v.l.): Citymanager Giampietro Salerno, Redaktionsleiter Bernd Schlusemann, Bürgermeister Berthold Dittmann und Berthold Garver-Föcker, Werbemarktleiter Münsterland. © Stefan Grothues
Outdoor-Stele

Informationssäule knüpft Stadtlohns „gute Stube“ an digitales Netzwerk an

Premiere: Die erste digitale Outdoor-Stele der Münsterland Zeitung steht auf dem Marktplatz in Stadtlohn. Sie bietet den Stadtlohnern aktuelle Nachrichten aus ihrer Stadt und der weiten Welt.

Auf dem Stadtlohner Markt laufen viele Fäden zusammen: Kirche, Rathaus, Shopping und Kulturveranstaltungen. Nun bereichert eine Outdoor Stele der Münsterland Zeitung die gute Stube der Stadt. Am Dienstag wurde die digitale Informationssäule offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Nachrichten aus der Stadt und aus der Region

„Wir haben schon im letzten Jahr überlegt, wie wir die Stadt Stadtlohn an frequenzstarken Standorten mit Informationen weiter digital vernetzen können“, sagt Berthold Garver-Föcker, Werbemarktleiter der Münsterland Zeitung. Mittlerweile gebe es hier und über Stadtlohn hinaus im gesamten Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung ein digitales Netzwerk aus Mediaboxen, die lokale Nachrichten sowie das Neueste aus Politik, Kunst und Kultur aus der Region und aus der ganzen Welt verbreiten.

Nachrichten aus Stadtlohn, aus der Region und aus der ganzen Welt bietet die Outdoor-Stele in Stadtlohns „Guter Stube“. © Stefan Grothues © Stefan Grothues

Allein in Stadtlohn strahlen schon 25 Mediaboxen tagesaktuelle Nachrichten aus. Sie sind zum Beispiel im Einzelhandel oder auch im Bürgerbüro des Rathauses zu finden. „Im gesamten Netzwerk sind es bereits 60 Boxen. Wir sind dabei, das Netzwerk weiter auszubauen“, sagt Berthold Garver-Föcker.

Outdoor-Stele ist ein Pilotprojekt

Die jetzt in Stadtlohn installierte Outdoor-Stele ist ein Pilotprojekt, das der Verlag bislang noch in keiner anderen Stadt umgesetzt hat. Hier in Stadtlohn sind noch drei weitere, von vielen Fußgängern frequentierte Standorte angedacht. Citymanager Giampietro Salerno nannte am Dienstag die möglichen Punkte: die beiden Innenstadteingänge an der Mühlenstraße und Stegerstraße sowie den Edeka-Parkplatz.

Bürgermeister Berthold Dittmann freute sich bei der offiziellen Inbetriebnahme der ersten Säule über das Projekt, das er von seinem Vorgänger Helmut Könning übernommen hat. „Die Outdoor-Stelle kann wie die Mediaboxen für mehr Transparenz im öffentlichen Raum sorgen“, sagt Berthold Dittmann.

Informationen von Stadtlohnern für Stadtlohner

Als besonderen Vorteil bezeichnete der Bürgermeister, dass auch ganz spezifische Stadtlohner Informationen ihren Weg in das Mediaboxen-Netzwerk finden können. „Auf diese Weise können wir auf Konzerte und Kulturveranstaltungen hinweisen. Das Bürgerbüro oder das Stadtmarketing können die Outdoor-Stele für eigene Informationen nutzen.“

Dass die Informationssäule angenommen wird, das konnte der Bürgermeister von seinem Schreibtisch im Rathaus aus schon in den vergangenen drei Wochen beobachten. Die Fenster seines Amtszimmers erlauben den Blick auf den Markt. „Immer wieder bleiben Leute stehen und lesen die Nachrichten. Nur heute nicht“, sagt Berthold Dittmann und blickt in den Himmel aus dem Dauerregen fällt.

Natürlich können die Stele und die Mediaboxen viele Themen nur anreißen, erklärte Bernd Schlusemann, Redaktionsleiter der Münsterland Zeitung. „Aus journalistischer Sicht ist das aber ein guter Weg, um auf die vertiefenden Inhalte der Münsterland Zeitung im Internet, in der E-Zeitung oder in der gedruckten Zeitung hinzuweisen.“

„Selbstverständlich können auch Gewerbetreibende ihre Werbebotschaft gezielt im Netzwerk der 60 aktiven Mediaboxen ausspielen“, ergänzt Berthold Garwer-Föcker. Er fasst das Projekt so zusammen: „Unterhalten, informieren und werben.“

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.