Christian Feldmann nimmt wieder seelsorgerische Aufgaben als Ständiger Diakon in der Gemeinde St. Otger wahr. © Stefan Klausing
St. Otger Stadtlohn

Christian Feldmann wieder als Diakon aktiv, Pastor Ludger Uhle emeritiert

Christian Feldmann ist in der St.-Otger-Gemeinde wieder als Ständiger Diakon im Einsatz. Der heute 47-Jährige hatte sich 2019 auf eigenen Wunsch als Diakon beurlauben lassen.

Christian Feldmann wird nach zweijähriger Pause wieder als Ständiger Diakon in der Gemeinde St. Otger Kinder taufen und Menschen bei ihrem letzten Weg auf Beerdigungen begleiten. Auch im Predigtdienst wird er wieder in Erscheinung treten. Anfang 2019 hatte sich der heute 47-Jährige auf eigenen Wunsch von Bischof Felix Genn als Diakon beurlauben lassen.

Gemeinde bedauerte vor zwei Jahren die Beurlaubung

Christian Feldmann hatte sich Bedenkzeit erbeten, ob er weiterhin zölibatär leben wolle. In der Gemeinde hatten damals viele Gläubige anerkennende Worte für die Arbeit des Diakons gefunden und gleichzeitig die strengen Zölibat-Regeln bedauert.

„Ich glaube, wenn wir eine Umfrage in der Gemeinde machen würden, würde sich eine große Mehrheit in der Gemeinde dafür aussprechen, dass Christian Feldmann auch verheiratet als Diakon in der Gemeinde wirken sollte“, hatte damals Gemeindefpfarrer Jürgen Lürwer erklärt und hinzugefügt: „Ich persönlich würde mich auch darüber freuen.“

Zölibatsregeln gelten unverändert

Die Regeln der katholischen Kirche sind seit 2019 nicht gelockert worden. Ständige Diakone gehören zum Klerus und unterliegen damit auch der Verpflichtung zum Zölibat, also zur Ehelosigkeit. Ausnahmen gelten nur, wenn bereits verheiratete Männer zu Diakonen geweiht werden. Sie werden für die Dauer der bestehenden Ehe vom Zölibat freigestellt.

Christian Feldmann habe sich jetzt nach langer Prüfung für das Diakonat und den Zölibat entschieden, erklärte Pfarrer Jürgen Lürwer im Gespräch mit unserer Redaktion. Ihm sei bewusst geworden, dass ihm etwas fehle, wenn er diese Aufgabe nicht wahrnehmen würde.

Im Hauptberuf ist Christian Feldmann nach wie vor als Energieelektroniker tätig. Zum Diakon wurde er im Jahr 2015 nach mehrjähriger Vorbereitungszeit geweiht.

Pastor Ludger Uhle ist aus gesundheitlichen Gründen emeritiert worden. Er übernimmt aber weiterhin seelsorgerische Aufgaben in der Pfarrgemeinde St. Otger.
Pastor Ludger Uhle ist aus gesundheitlichen Gründen emeritiert worden. Er übernimmt aber weiterhin seelsorgerische Aufgaben in der Pfarrgemeinde St. Otger. © Stefan Grothues © Stefan Grothues

Pfarrer Jürgen Lürwer teilte am Montag noch eine zweite Personalie der St.-Otger-gemeinde mit: Pfarrer Ludger Uhle wird als Pastor emeritiert, das heißt er wird von der Pflicht zur Wahrnehmung der Alltagsgeschäfte entbunden. Ludger Uhle, der seit 2013 in Stadtlohn als Pastor tätig ist, werde aber im Rahmen seiner Möglichkeiten weiterhin seelsorgerische Aufgaben in der Pfarrgemeinde übernehmen, betonte Jürgen Lürwer.

„Gesundheitliche Gründe waren ausschlaggebend“, erklärte der 63-jährige Pastor Ludger Uhle im Gespräch mit unserer Redaktion. „Selbstverständlich aber möchte ich nach besten Kräften weiterhin in der Gemeinde mitarbeiten“, so Ludger Uhle. Insbesondere nimmt er auch künftig seine Aufgaben als Präses der St.-Otgerus- Schützengilde sowie der Schützen im Bezirk wahr. Auch seine Amt als seelsorglicher Fachberater der Feuerwehr wird Pastor Uhle weiterhin ausüben.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.