Böllerattacke beschädigt Wassersäule auf dem Stadtlohner Markt

dzVandalismus

Unbekannte haben das beliebte Spielgerät „Wassersäule“ auf dem Marktplatz mutwillig beschädigt. Das ist nicht der einzige Fall von Vandalismus, der den Stadtlohnern zu schaffen macht.

Stadtlohn

, 03.01.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Traurig, einfach nur traurig“, sagt Hubert Hüning. Der Rentner genießt es sonst, mit seinen Enkelkindern dem Wasserspiel auf dem Marktplatz einen Besuch abzustatten. „Meine Enkel haben ein Riesenspaß, wenn sie an der Kurbel drehen und die Wassersäule zum Rotieren bringen.“

Jetzt aber ist das Spielgerät, das im Herbst 2018 auf dem Markt aufgestellt wurde, mit weiß-roten Warnbaken abgesperrt. In der gläsernen Wassersäule dümpelt nur noch trübes Wasser.

Feuerwerkskörper explodierten im Zylinder

Unbekannte steckten mehrere Feuerwerkskörper hinein und ließen sie explodieren, teilte die Polizei am Freitag mit. Das genaue Ausmaß des Schadens stand zunächst noch nicht fest. Als Tatzeit kommt die Nacht von Silvester auf Neujahr in Frage. Die Polizei bittet um Hinweise an das Kriminalkommissariat in Ahaus: Tel. (02561) 9260.

Hubert Hüning hat noch mehr Grund sich zu ärgern. Am Donnerstagabend hat er auf seinem Abendspaziergang gesehen, dass auch am Busbahnhof Vandalismusschäden zu beklagen sind sind. Die Scheiben der Telefonzelle sind eingeschlagen.

Böllerattacke beschädigt Wassersäule auf dem Stadtlohner Markt

Die Scheiben der Telefonzelle am Busbahnhof sind von Unbekannten zertrümmert worden. © Stefan Grothues

Die Zelle war am Freitag nicht mehr zugänglich. Hubert Hünig kann das unbedachte Verhalten der Täter überhaupt nicht verstehen: „Es gibt doch immer noch Menschen, die kein Handy haben und auf eine Telefonzelle angewiesen sind.“

Scheibe am Rathaus eingeschlagen

Die Polizei berichtet am Freitag noch von einem weiteren Fall. Unbekannte haben in der Neujahrsnacht eine Fensterscheibe am Rathaus in Stadtlohn eingeschlagen. Sie legten durch das Loch in der äußeren Scheibe einen Feuerwerkskörper in den Fensterrahmen und ließen diesen detonieren.

Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Die Polizei bittet auch in diesem Fall um Hinweise an das Kriminalkommissariat in Ahaus unter Tel. (02561) 9260.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt