Anlieger wollen keine Fahrradstraße und die Politik schließt sich an

dzSüdlohner Weg

Weder Südlohner Weg noch Hegebrockstraße werden als Fahrradstraße ausgewiesen. Die Politik hat sich dem Willen der Anlieger gebeugt und den Antrag zurückgewiesen – fast einstimmig.

Stadtlohn

, 02.05.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadtlohn und Südlohn werden nicht mit einer Fahrradstraße verbunden. Die Bürgeranregung hat der Haupt- und Finanzausschuss am Mittwochabend mit breiter Mehrheit zurückgewiesen. Weder die Verlängerung des Südlohner Weges noch die Hegebrockstraße werden als Fahrradstraßen ausgewiesen.

Die Anregung für die neue Beschilderung war bereits im letzten Jahr im Rathaus eingegangen. Die Politiker wollten jedoch nicht entscheiden, ohne die direkt betroffenen Anlieger zu befragen. Die Ausweisung als Fahrradstraße hätte bedeutet, dass Autofahrer maximal Tempo 30 fahren dürften und Radfahrer grundsätzlich Vorrang hätten.

Im Februar fand eine Anliegerversammlung statt, an der 66 Personen teilnahmen, darunter 36 unmittelbare Anlieger.

Jetzt lesen

Alle sprachen sich gegen die Ausweisung zur Fahrradstraße aus. „Befürwortende Äußerungen gab es nicht“, so heißt es im Protokoll der Stadtverwaltung.

Gegen dieses Votum wollten die Politiker die Fahrradstraße nicht durchsetzen.

„Grundsätzlich sind wir nicht gegen Fahrradstraßen“, erklärte Michael Boos von der CDU. „Aber wir wollen sie nicht gegen den Willen der Landwirte und Anlieger durchsetzen.“

Thomas Oing von der UWG lobte die „intensive Diskussion und den regen Meinungsaustausch in dieser Frage“. Er fügte an: „Wir sollten aber auch ein Zeichen für die Radfahrer setzen und die Löcher in der Straße ausbessern und die Banketten der Wirtschaftswege besser befestigen, damit es dort keine gefährlichen Kanten mehr gibt.“

Otger Harks (SPD) und Marlies Dertmann (FDP) zeigten sich davon überzeugt, dass die gegenwärtige Regelung keine großen Probleme mit sich bringe, die nicht mit gegenseitiger Rücksichtnahme zu lösen seien.

Lediglich Richard Henrichs von den Grünen stimmte gegen die Zurückweisung der Bürgeranregung: „Wir sollten die Idee nicht einfach begraben.“

Gegen die Pläne für eine Fahrradstraße hatten sich neben den Anliegern aus Stadtlohn auch viele Landwirte und Anlieger des Weges in Südlohn vehement ausgesprochen.

Lesen Sie jetzt