Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Borussia Dortmund trifft in der Champions League im neuen Jahr erneut auf Tottenham Hotspur. Die Londoner entwickeln sich zum Dauer-Sparringspartner – und haben einen BVB-Experten im Team.

Dortmund

, 17.12.2018

Keine Vier Minuten gespielt – schon lagen die Borussen zurück. Der BVB hatte sich viel vorgenommen in England. Aber niemand konnte Heung-Min Son auf der rechten Abwehrseite halten. Déjà-Vu für den BVB: Mit dem Süd-Koreaner waren die Schwarzgelben noch nie wirklich zu Recht gekommen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt