Fußball

Willms hat am Wochenende mit Zwickau Pause – nicht wegen Corona, sondern aus einem kuriosen Grund

Eigentlich sollte das Team um den Südkirchener Dustin Willms am Samstag beim FC Saarbrücken spielen. Das Spiel in der 3. Liga muss aber abgesagt werden. Mehrere kuriose Umstände führten zu der Absage.
Im Ludwigsparksstadion in Saarbrücken sollte eigentlich am Samstag der FSV Zwickau spielen. Aus einem kuriosen Grund musste das Spiel abgesagt werden. © dpa

Dass in der der 3. Liga Fußballspiele wegen Coronafällen innerhalb der Mannschaften ausfallen, ist mittlerweile leider Normalität geworden. Das Spiel des FSV Zwickau beim FC Saarbrücken fällt aber aus einem anderen, kuriosen Grund aus.

Am Samstag (14 Uhr) sollte das Team um den Südkirchener Dustin Willms beim Aufsteiger und Tabellenfünften aus Saarbrücken antreten. Doch am Donnerstagnachmittag gab der DFB bekannt, dass die Partie nicht stattfinden kann.

Es gibt einen Streit mit einer Gartenbaufirma

Der Grund: Der Platz sei wegen einer Schneedecke unbespielbar. Die Rasenheizung im Ludwigsparksstadion ist wegen Umbauarbeiten nicht betriebsbereit.

In Saarbrücken gibt es einen Rechtsstreit zwischen der Stadt und der Gartenbaufirma, die für die Verlegung des Rasens verantwortlich ist. Daher kann die vorhandene Rasenheizung nicht eingesetzt werden.

Laut dem „Saarländischen Rundfunk“ habe die für die Entwässerung beauftragte Spezialfirma in dieser Woche nicht mit ihren Arbeiten beginnen können, da der Boden gefroren ist. Zudem ist das Ausweichstadion, die PSD-Bank-Arena in Frankfurt, durch ein Spiel des dort beheimateten FSV Frankfurt belegt.

Wann die Partie nachgeholt werden kann, steht noch nicht fest. Die Spielabsage entlastet den Terminkalender der Zwickauer nicht gerade. Im Januar sollte die Mannschaft von Trainer Joe Enochs alleine sieben Spiele mit drei Englischen Wochen absolvieren.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.