Florian Knittel (v.) war für den SV Südkirchen vom Elfmeterpunkt erfolgreich. © Nico Ebmeier
Fußball

Unzufriedenheit mit dem Schiedsrichter: SV Südkirchen verliert unglücklich bei Tor-Festival

Zehn Tore fallen bei der Niederlage des SV Südkirchen bei der DJK GW Amelsbüren. Eine Szene lässt das Spiel kippen – im Mittelpunkt steht der Schiedsrichter.

Der Mannschaft wollte Michael Luppus keinen Vorwurf machen. Der Trainer des SV Südkirchen musste sich am Donnerstagabend bei der weiter verlustpunktfreien DJK GW Amelsbüten mit 3:7 (2:2) geschlagen geben. Eine Situation ließ das Spiel in Richtung der Gastgeber kippen.

Was Luppus ärgerte war eine Szene nach 25 Minuten. Der SV Südkirchen hatte da bereits den frühen Rückstand (6. Minute) durch den Treffer von Henrik Brinkmann egalisiert (11.). In besagter Minuten wurde Brinkmann aber von einem Gegenspieler im Strafraum abgeräumt – folgerichtig gab es Strafstoß für den SVS, den Florian Knittel verwandelte.

Dennoch war Luppus unzufrieden. „Der Spieler war bereits verwarnt, sieht aber nicht Gelb-Rot, obwohl der Schiedsrichter vorher für jedes Foul eine Karte gezogen hat“, ärgerte sich der SVS-Coach. Kurz darauf wurde der Rot-gefährdete Spieler ausgewechselt – weiter ging es mit voller Mannstärke auf beiden Seiten.

SV Südkirchen entgleitet das Spiel

„Das war der Knackpunkt“, sagte Luppus. „Gegen zehn Mann wäre es ein ganz anderes Spiel gewesen.“ Die Entscheidung des Schiedsrichters stand und das Spiel kippte Richtung der Amelsbürener. Noch vor der Pause fiel der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel erzielten die DJK noch drei weitere Treffer, ehe Julian Rohlmann noch einmal verkürzte (78.). Letztlich erzielten die Gastgeber aber noch zwei weitere Treffer zum 7:3 und machten das Zehn-Tore-Spektakel perfekt.

Unglücklich für den SVS außerdem: Torwart Christopher Mayr verletzte sich und vergrößert das Südkirchener Lazarett. „Wir laufen auf der letzten Rille“, sagte Luppus. Das Spiel am Donnerstagabend war für die Gäste einfach eine Partie zum Vergessen.

SV Südkirchen: Mayr (73. Koch) – Schulte, Knittel (75. Appel), Brinkmann, Manfredi, Lohmann, R. Schulz, M. Schulz, Baake (64. König), Rohlmann, N. Dornhege

Tore: 1:0 Möller (6.), 1:1 Brinkmann (11.), 1:2 Knittel (25./FE), 2:2 Möller (42./FE), 3:2 Möller (49.), 4:2 Thewes (73.), 5:2 Doms (77.), 5:3 Rohlmann (78.), 6:3 Doms (84.), 7:3 Gomez (86.)

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.