Lars Rustige (l.) war neben Tim Bröer der einzige Spieler, der auch am Sonntag gegen RW Germania in der Startelf stand. © Nico Ebmeier
Fußball

Trotz Rückkehr eines Stammspielers: FC Nordkirchen fliegt aus Kreispokal raus

Der FC Nordkirchen muss die Träume vom Kreispokalgewinn begraben. Gegen den Bezirksligisten TuS Freckenhorst flog der FCN mit 0:1 aus dem Wettbewerb.

Es ist ein Gefühl, dass die Fußballer vom FC Nordkirchen so in dieser Saison noch überhaupt nicht kennengelernt haben. Nach elf Siegen in Folge, gab es nun in der zweiten Runde des Kreispokals die erste Niederlage unter Neu-Coach Mario Plechaty.

Kreispokal Münster

TuS Freckenhorst – FC Nordkirchen 1:0 (1:0)„Ja, wir sind alle ganz niedergeschlagen. Das kennen wir gar nicht“, gab Plechaty auch mit einem Schmunzeln zu. Denn der FCN trat mit einer Mannschaft in Freckenhorst auf, die personell mit dem Sieg im Liga-Spitzenspiel am Sonntag überhaupt nicht mehr vergleichbar war.

Einzig Lars Rustige, der durch seine Gelb-Rote Karte in Westerfilde sowieso am kommenden Sonntag gesperrt sein wird, und Tim Bröer, der in direkter Umgebung von Freckenhorst wohnt, standen sowohl in der Liga als auch am Donnerstagabend in der ersten Elf.

„Das war von Anfang an so ausgemacht. Unser Hauptaugenmerk liegt voll auf der Liga. Dennoch hat die Mannschaft das gegen einen sehr motivierten Bezirksligisten richtig gut gemacht“, lobte der Nordkirchener Trainer. Freckenhorst spielt in der Bezirksligastaffel 7 und belegt dort aktuell den dritten Tabellenplatz.

„Letztendlich war es verdient, dass wir ausgeschieden sind. In der ersten Halbzeit haben wir vor dem 0:1 einen großen Fehler gemacht und in der zweiten Halbzeit hätte Freckenhorst auch durchaus noch höher führen können. Andererseits hatte Tim Bröer auch eine große Chance zum Ausgleich“, erzählte Mario Plechaty nach.

Der eigene Treffer sollte dann aber doch nicht kommen und so reichte das Tor von Edin Husakovic (16.) zum Weiterkommen für die Münsteraner. Zwei positive Nachrichten gab es aber dennoch zu feiern: Mit Daniel Eroglu und Nils Venneker gaben zwei wichtige Spieler ihr Comeback.

FC Nordkirchen: Philipps, Venneker (61. Radke), Rustige, Eroglu, Temmann, Bröer (72. Hölscher), Mangels, Manfredi (61. Klaka), Voß, Koch, Wannigmann.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Gebürtig aus dem wunderschönen Ostwestfalen zog es mich studienbedingt ins Ruhrgebiet. Seit ich in den Kinderschuhen stand, drehte sich mein ganzes Leben um Sport, Sport und Sport. Mittlerweile bin ich hierzulande ansässig geworden und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der neuen Umgebung.
Zur Autorenseite
Nico Ebmeier

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.