Fußball

Südkirchener Dustin Willms wartet mit FSV Zwickau weiter auf Befreiungsschlag

Der FSV Zwickau fährt mit dem Südkirchener Dustin Willms wieder mit nur einem Punkt nach Hause. Im Spiel gegen Viktoria Köln blieb es bei eine Unentschieden, die Tore selbst fielen erst in der Schlussphase.
Dustin Willms könnte mit dem FSV Zwickau einen Sprung in der Tabelle machen. © imago

Seit fünf Spielen warten Dustin Willms und FSV Zwickau in der dritten Liga nun schon auf einen Sieg. Nach drei Niederlagen und einem Unentschieden musste sich Zwickau nun erneut mit nur einem Punkt aus dem Spiel gegen Viktoria Köln am Mittwochabend zufrieden geben. Zwickau ging zwar als Außenseiter in die Partie gegen den aktuell Tabellensechsten, schlug sich sich aber geraume Zeit ohne Gegentreffer durch das Spiel.

Treffer erst in der Schlussphase

Denn lange sah es so aus, als ob es ein torloses Spiel bleibt, auch wenn die Domstädter die ein oder andere Chance hatten, um in Führung zu gehen. In der Schlussphase sorgten dann gleich zwei Elfmeter für das 1:1 (0:0). Zunächst traf Timmy Thiele für Viktoria Köln (87.) zum 1:0 und dann schoss Morris Schröter für den FSV Zwickau in der 92. Minute den Ausgleichs-Elfmeter.

Mit dem Unentschieden gegen die Domstädter schaffte Zwickau mit dem Südkirchener Stürmer Dustin Willms nicht den erhofften Befreiungsschlag und bleibt weiterhin auf Rang 15. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist mit zwei Punkten also weiterhin sehr dünn. Am kommenden Samstag gibt es für den FSV die nächste Chance, endlich wieder einen Sieg einzufahren. Dann geht es im Ost-Duell gegen den 1.FC Magdeburg.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.