Fußball: 3. Liga

Marvin Pourié gegen Dustin Willms: Bekommen die heimischen Spieler einen Einsatz?

Nach der Degradierung und dem Chaos um Marvin Pourié beim FC Kaiserslautern soll der Werner am Wochenende eventuell wieder im Kader stehen. Dann trifft das Team auf den FSV Zwickau und Dustin Willms.
Marvin Pourié würde gerne, wie schon im Hinspiel, gegen den FSV Zwickau und Dustin Willms treffen. © imago images/Picture Point

Es herrschte beim FC Kaiserslautern in den vergangenen Wochen das Chaos. Nach eine ganzen Reihe an Startelf-Einsätzen verbannte Trainer Marco Antwerpen den Werner Top-Stürmer Marvin Pourié aus dem Kader. Offiziell waren Fitnessprobleme der Grund, die Aussagen klangen aber immer wieder durchaus fragwürdig.

Nun soll Pourié wieder „eine Option für den Kader“ sein – auch am Training durfte er wieder teilnehmen. Pourié sei nicht begnadigt worden, die Situation rund um seine Fitness sei analysiert worden und „er präsentiert sich wesentlich leichtfüßiger und ist dementsprechend eine Alternative“, sagte Antwerpen bei der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Dustin Willms will wieder spielen

Aber auch auf der Seite des nächsten Lauterner Gegners hofft ein heimischer Fußballprofi auf seinen Einsatz. Der Südkirchener Dustin Willms musste zuletzt aufgrund einer Verletzung passen – stand aber zumindest im letzten Spiel gegen Saarbrücken wieder im Kader.

Aber egal, ob die heimischen Profis spielen oder nicht: Der FSV Zwickau hat die aktuelle Form wohl auf seiner Seite. Die Mannschaft steht nach Schwierigkeiten zu Beginn der Saison mittlerweile auf einem beachtlichen neunten Platz in der Tabelle. Der FC Kaiserslautern hängt auf Platz 16 weiterhin ganz tief im Abstiegssumpf.

Anpfiff für die Partie ist am Samstag, um 14 Uhr auf dem Betzenberg.

Lesen Sie jetzt