Der SV Südkirchen kann sich über einen Rückkehrer freuen, der vor zehn Jahren den Klub verließ. © Sebastian Reith
Fußball

Erstes Senioren-Jahr für Südkirchen-Talent: „Gegen Capelle und Nordkirchen möchte jeder spielen“

Michael Luppus, Trainer des SV Südkirchen, kann in der nächsten Saison erstmalig auf die Dienste eines Spielers zählen. Der kommt frisch aus der A-Jugend und freut sich auf zwei Spiele ganz besonders.

Drei neue Spieler begrüßt Michael Luppus in der kommenden Spielzeit beim SV Südkirchen. Der Trainer des Fußball-B-Ligisten freut sich nicht nur über die externen Neuzugänge Fernando Manfredi (FC Nordkirchen) und Marvin Koch (PSV Bork), sondern auch über interne Verstärkung aus der eigenen Jugend. Zwar werde der 18-Jährige, der aus der Jugendspielgemeinschaft hochrückt, einen schweren Stand haben, auf Spielzeit soll er aber dennoch kommen.

„Fabian ist sehr, sehr schnell, technisch gut und ein sehr engagierter Spieler“, lautet der Eindruck den Luppus in den ersten Trainingseinheiten von seinem neuen Schützling Fabian Baake gewonnen hat. Der kommt aus der A-Jugend hoch und steht vor seinem ersten Senioren-Jahr.

Ein paar Mal stand der 18-Jährige bereits mit seinen neuen Teamkollegen auf dem Platz und musste erstmal durchatmen: „Es war schon schwierig reinzukommen. Körperlich ist es einfach ein großer Unterschied.“ Die Umstellung hat Baake allerdings schon gemeistert: „Ich bin echt gut angekommen jetzt, die Mannschaft hat mich auch sehr gut aufgenommen.“

Fabian Baake weiß mit Geschwindigkeit auf dem Platz zu glänzen.
Fabian Baake weiß mit Geschwindigkeit auf dem Platz zu glänzen. © privat © privat

Von der langen fußballfreien Zeit habe er in den ersten Einheiten allerdings schon was gespürt. Vor dem ersten Training bei den Senioren habe er noch eine Einheit mit der A-Jugend absolviert: „Das war schon komisch, weil diese blinde Kommunikation nach der langen Pause weg war.“

Wie jeder Fußballer will auch Baake so viel wie möglich spielen. Dass es in seinem ersten Jahr nicht leicht wird, ist klar. Zudem steht im auf seiner Position – Baake kann in der Offensive im Grunde alle Positionen bekleiden – viel Konkurrenz im Weg. „Vorne sind wir gut besetzt“, weiß auch Luppus, „aber ich traue ihm den Sprung zu“.

Eine Einsatzgarantie gibt es selbstredend nicht, doch trainiert Baake weiter fleißig, werde dies honoriert. „Er wird genug Spielzeit bekommen bei uns“, sagt Luppus, „Engagement im Training wird belohnt“.

Konkurrenzkampf motiviert Baake umso mehr

Baake scheut sich indes nicht vor der Konkurrenz: „Es ist spürbar, dass jeder darauf hinarbeitet, in der Startelf zu stehen. Das motiviert im Training aber nur umso mehr.“ Und der 18-Jährige weiß um seine Stärken: „Durch meine Geschwindigkeit habe ich schon ganz gute Vorteile gegen so manchen Gegenspieler.“

Ausbaufähig sei hingegen die Kommunikation auf dem Platz: „Da bewege ich mich noch eher im Hintergrund. Aber das ist wahrscheinlich auch ganz normal als Jungjahrgang.“

Ebenfalls zur Normalität gehört, dass Baake wohl nicht in jeder Partie beim Anpfiff auf dem Rasen stehen wird. „Das wäre aber auch kein Problem, mal von der Bank zu kommen. Jeder ist heiß drauf, zu spielen, aber gerade offensiv haben wir einige echt starke Spieler.“

In zwei Begegnungen würde der 18-Jährige aber schon ganz gerne spielen: „Klar, gegen Capelle und Nordkirchen gibt es nochmal einen anderen Konkurrenzkampf. Gegen die alten Kameraden aus der A-Jugend würde ich gerne auf dem Platz stehen.“

Bis dahin hat Baake noch seine erste Vorbereitung im Senioren-Team vor sich, das erste Testspiel findet am 11. Juli statt – der Tag des EM-Finals. Schalke-Fan Baake sagt voraus, dass das Endspiel ohne deutsche Beteiligung stattfinden wird: „Ich sehe Deutschland dieses Jahr nicht so stark. Auch gegen Portugal am Samstag erwarte ich keine große Veränderung gegenüber dem ersten Gruppenspiel.“ Dort unterlag die Löw-Elf den Franzosen mit 0:1 – und damit dem späteren Europameister, zumindest wenn es nach Fabian Baake geht.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Seit 2019 als freier Mitarbeiter für Lensing Media im Einsatz. Hat ein Faible für sämtliche Ballsportarten und interessiert sich für die Menschen, die den Sport betreiben - von der Champions League bis zur Kreisliga.
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.