Noch verschafft sich Leon Lücke (M.) im Strafraum Platz für die A-Jugend des SV Herbern. Ab Sommer setzt er seinen Körper für den FC Nordkirchen ein. © Leon Lücke
Fußball

Der Wechsel vom SV Herbern zum FC Nordkirchen war für Leon Lücke der „logische Schritt“

Leon Lücke ist noch Kapitän der A-Jugend des SV Herbern. Im Sommer wechselt er zum FC Nordkirchen. An dessen Platz war Lücke in dieser Saison schon öfter.

Im Sommer wechselt Leon Lücke vom SV Herbern zum Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen. Obwohl er in der A-Jugend der Herberner Kapitän ist, war für ihn klar, dass er im Männerbereich nach Nordkirchen zurückkehren wollte. Das hat mehrere Gründe.

„Ich will meine ersten Schritte im Seniorenbereich hier machen“, sagt Lücke. „Der Kontakt ist nie wirklich abgerissen. Ich war so gut wie jedes Heimspiel gucken.“ Der Weg war für den 18-Jährigen auch nicht weit, wohnt er doch in Nordkirchen – und nicht nur das.

Bis zur U13 spielte der Sommer-Neuzugang auch für den FCN. Danach war er für Rot-Weiss Ahlen aktiv, ehe er zur A-Jugend nach Herbern wechselte. „In Ahlen war der Kader zu groß und es hat zeitlich nicht mehr gepasst. Herbern war der einzige Vereine in der Umgebung, bei dem die A-Jugend in der Bezirksliga spielte.“

Obwohl der SVH ihn übernehmen wollte, entschied Lücke sich für einen Wechsel nach Nordkirchen. „In Herbern ist der Kader breit und qualitativ hoch besetzt. Da habe ich meine Spielzeit nicht so gesehen. Deswegen war Nordkirchen der logische Schritt. Ich habe da Bock drauf.“

Lücke kann als Innen- und Außenverteidiger spielen

In der A-Jugend hat der 18-Jährige meistens als Innenverteidiger gespielt, er kann aber auch als Außenverteidiger eingesetzt werden. Wo er spielt, sei ihm aber egal. „In der A-Jugend fand ich Innenverteidiger besser, aber Hauptsache ich spiele. Wenn die Chance da ist, dann will ich sie nutzen. Warum nicht?“

Er selbst sehe seine relativ gute Spieleröffnung und sein Stellungsspiel als seine Stärke. „Vom Einsatz her gebe ich immer 100 Prozent und Kampf auch.“ Als Kapitän seien aber auch andere Dinge gefragt. „Ich bin lautstark und versuche, die Jungs mitzureißen. Das ist selbstverständlich als Kapitän.“

Mit Rot-Weiss Ahlen traf Leon Lücke im Westfalenpokal auch auf die Jugend des FC Schalke 04.
Mit Rot-Weiss Ahlen traf Leon Lücke im Westfalenpokal auch auf die Jugend des FC Schalke 04. © Leon Lücke © Leon Lücke

Obwohl er in dieser Saison öfter am Platz war, kennt er die Nordkirchen-Spieler noch nicht persönlich, aber das wird sich in der kommenden Saison ändern, wenn er mit ihnen auf dem Rasen stehen wird.

Über den Autor
Volontär
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite
Tobias Larisch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.