Thomas Eroglu spielt immer noch gerne in der Halle. Vor zehn Jahren gewann er mit dem FC Nordkirchen die Hallenkreismeisterschaft. © Sebastian Reith
Fußball

Als Nordkirchen Hallen-Kreismeister 2011 wurde: Thomas Eroglu erinnert sich an „lustiges Duell“

Thomas Eroglu vom FC Nordkirchen ist besonders das Spiel gegen einen alten Bekannten bei der Hallenkreismeisterschaft 2011 in Erinnerung geblieben. Vor genau zehn Jahren holte der FCN den Titel.

Als Thomas Eroglu auf die Fußball-Hallenkreismeisterschaft 2011 angesprochen wird, muss er erst einmal überlegen. „Das ist schon ein paar Jahre her“, sagt der Spieler des FC Nordkirchen. Genauer gesagt auf den Tag genau zehn Jahre. Am 15. Januar 2011 gewannen die Nordkirchener Ausrichter das Turnier.

„Ich weiß, dass der Sieg relativ überraschend war. Wir hatten damals eine junge und gute Mannschaft, waren alle um die 19, 20 Jahre alt, aber es passte gut. Wir hatten alle Bock auf die Halle. Nils Venneker und Jonas Torlop waren auch nicht die verkehrtesten Hallenspieler.“

Vor allem an die Spiele im Halbfinale und Finale kann sich Eroglu gut erinnern. Im Halbfinale traf Nordkirchen auf Fortuna Seppenrade mit Spielertrainer Marco Habicht. „Das war ein lustiges Duell. Torlop und ich haben uns gute Duelle mit ihm geliefert. Es war ein cooles Spiel, knapp, ein bisschen derbymäßig.“

Auch Marco Habicht, dessen erste Station Seppenrade als Spielertrainer war, erinnert sich gerne an die Spiele mit Nordkirchen und die Eroglus. „Das waren heiße Duelle. Es gab viel Kampf, aber es hat Spaß gemacht und war eine schöne Zeit. Die Eroglus sind super Menschen, gebildet und haben eine super Qualität als Fußballer.“

Habicht trainiert heute in Dülmen

Nach Stationen, unter anderem bei Westfalia Vinnum, war Habicht sechseinhalb Jahre raus als (Spieler-)Trainer, ehe der 46-Jährige im vergangenen Sommer bei der DJK Dülmen in der Kreisliga Ahaus/Coesfeld anheuerte.

Für ihn habe die Hallenkreismeisterschaft aber nicht den gleichen Stellenwert wie die Partien auf dem Rasen in der Spielzeit 2010/11 gehabt. „Entscheidend war, dass wir draußen gegen Nordkirchen gewonnen haben. Wir sind in dieser Saison in die Bezirksliga aufgestiegen. Nordkirchen musste noch etwas warten.“

In der Halle setzte sich dagegen der FCN durch. Nach einer 2:0-Führung stand es erst 2:1, später 3:2. Am Ende siegte der Ausrichterverein mit 5:2. Im Finale wartete dann das Überraschungsteam der SG Beckinghausen. Der C-Ligist setzte sich im Halbfinale überraschend gegen den SV Herbern durch.

Im Endspiel hatten die Außenseiter aber wenig Chancen. Nordkirchen gewann mit 3:1. Zu den Torschützen gehörten Daniel Möller, Jonas Hönnig und eben Thomas Eroglu. „Ich habe damals gar nicht so wenig Tore gemacht“, erinnert er sich.

An die ausgiebige Feier nach dem Turniersieg kann sich Eroglu auch noch erinnern. „Das war ein erfolgreiches Erlebnis, das man aber auch nicht überordnen sollte.“

Der Nordkirchener, der nach dieser Saison wieder zum SV Herbern zurückkehrt, hätte zum Abschied gerne noch einmal einen Grund zum Feiern mit Nordkirchen. „Cool wäre, wenn wir aufsteigen würden.“

Über den Autor
Volontär
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite
Tobias Larisch

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.