Gerard Siggemann und der HSC Haltern-Sythen haben nun eine längere Winterpause als ursprünglich gedacht – beide Spiele im Januar wurden abgesagt.
Gerard Siggemann und der HSC Haltern-Sythen haben nun eine längere Winterpause als ursprünglich gedacht - beide Spiele im Januar wurden abgesagt. © Jürgen Patzke
Handball: Oberliga

Vor- und Nachteile: Was die Zwangspause für den HSC Haltern-Sythen bedeutet

Beide Oberliga-Spiele des HSC Haltern-Sythen wurden im Januar abgesagt. Das bringt Vor- und Nachteile mit sich, sagt Gerard Siggemann. Das Comeback von zwei Spielern rückt näher.

Eigentlich sollten die Oberliga-Herren des HSC Haltern-Sythen bis Ende Januar schon wieder zwei Ligaspiele absolviert haben. Die Winterpause wurde aber gezwungenermaßen verlängert – einmal sagte der HSC ein Spiel ab, einmal Gegner Bergkamen. Gerard Siggemann ordnet ein, ob das nun gut oder schlecht für sein Team, das mitten im Kampf um den Klassenerhalt steckt, ist.

Duelle mit der zweiten HSC-Mannschaft und Torwart-Comeback

Einige Vereine können wegen Corona-Flickenteppich besser planen

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.