Timo Ostdorf, Trainer des TuS Haltern, kann sich auf einen weiteren Neuzugang freuen. © Jürgen Patzke
Fußball: Oberliga

TuS Haltern lässt aufhorchen bei Verpflichtung von erfahrenem Stürmer

Der TuS Haltern am See hat einen erfahrenen Fußballer für sein Team A in der Oberliga verpflichtet. Für die gestandene Offensivkraft war der TuS eine naheliegende Wahl.

Der TuS Haltern am See bleibt trotz der Lockdown-Pause nicht untätig auf dem Transfermarkt. Nach Noah Schulz und Kiyan Gilani, die schon jetzt spielberechtigt sind, und zehn U19-Spielern, die den Fußball-Oberligisten zur neuen Saison verstärken, kann der Sportliche Leiter Tim Eibold den nächsten Neuen verkünden. Als erfahrener Spieler soll er der jungen Mannschaft Halt geben.

Mit Peter Elbers im Sturm möchte sich der TuS Haltern am See variabler im Angriff aufstellen. Der Neue stößt vom Westfalenligisten DJK TuS Hordel zum Team von Trainer Timo Ostdorf, der sich über seinen neuen Spieler freut: „Ich bin froh, dass wir den Transfer von Peter Elbers realisieren konnten.“

Elbers passe laut Ostdorf super in das Konzept der Halterner und könne „mit seiner Erfahrung ganz wichtig für uns werden“. Der 31-jährige Angreifer ist allerdings ein wahrer Spätstarter: Bislang hat er noch nie Oberliga gespielt.

Jeweils zweistellig getroffen

Ausgebildet wurde Elbers in den Nachwuchsleistungszentren des VfL Bochum und bei Borussia Dortmund sowie beim TuS Hordel. Dort spielte er auch zuletzt in der Westfalenliga als Kapitän der Mannschaft. In den zwei vergangenen Spielzeit konnte der Angreifer mit jeweils zehn Saisontoren überzeugen.

Elbers wollte sich neu orientieren auf dem Fußballplatz, der TuS Haltern am See sei da die naheliegendste Lösung gewesen. Denn seit einiger Zeit wohnt der Stürmer mit seiner Verlobten in Haltern. „Seit meinem Umzug nach Haltern fühle ich mich hier schon pudelwohl“, wird er in einer Pressemitteilung des TuS zitiert.

Einen nicht kleinen Anteil am Transfer habe zudem der neue Sportliche Leiter des TuS, Tim Eibold, gehabt, sagt Elbers. „Durch die jahrelange Verbindung zu Tim Eibold hat sich dann ein Gespräch ergeben, wo wir beide gemerkt haben, dass wir auf einem Nenner sind“, so der Stürmer. Er wolle mit Toren und guten Leistungen zum Erfolg des Teams beitragen.

Tim Eibold freut sich über die Fähigkeiten des neuen Spielers: „Peter ist ein ziemlich besonderer Spieler, er besitzt die Qualität den letzten Pass zu spielen und dazu ist er noch eiskalt in der Box.“

Über den Autor
Volontär
Nachrichten gibt es überall, jeder kann sie verbreiten. Wahrheitsgemäße Recherche kommt da leider oft zu kurz. Qualitativer Lokaljournalismus ist daher wichtiger denn je. Wer, wenn nicht wir ausgebildeten Lokaljournalisten, berichtet über das, was wirklich in unserer Stadt Gesprächsthema ist?
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.