Die Spielerinnen von Concordia Flaesheim waren nach der langen Corona-Pause schnell wieder ins lockere Training eingestiegen. © Manfred Rimkus (Archiv)
Fußball: Frauen-Landesliga

Training nach Corona-Pause: Schnelle Rückkehr auf den Flaesheimer Platz

Für Flaesheims Spielerinnen ging es nach der langen Pause direkt wieder auf den Fußballplatz. Die offizielle Vorbereitung startet aber erst im August - mit nur einer personellen Veränderung.

Die vergangene Saison beendeten die Damen von Concordia Flaesheim auf dem zehnten Tabellenplatz. Nur vier Siege sprangen in 16 Spielen heraus. Damit es in der nächsten Saison wieder besser läuft, sind die Flaesheimerinnen so schnell wie möglich wieder auf den Platz zurückgekehrt – die offizielle Vorbereitung startet dennoch erst im kommenden Monat.

„Wir haben direkt mit dem Training angefangen, als wir wieder durften“, erzählt Trainer Markus Schubert. Bei den bisherigen Einheiten sei es jedoch erst mal darum gegangen, nach der langen Corona-Pause langsam wieder reinzukommen. Denn die vielen fußballfreien Monate gingen auch an seiner Mannschaft nicht spurlos vorbei.

Miriam Kuhnke beendet ihre Karriere bei den Flaesheimerinnen

„Klar merkst du den Spielerinnen die Pause an“, sagt er. Das sei aber auch vollkommen normal. „Die können sich im Amateurbereich ja nicht wie die Profis fit halten“, erklärt Schubert. Die richtige Vorbereitung auf die kommende Landesliga-Saison beginnen die Flaesheimerinnen erst am 3. August. Aktuell seien aufgrund der derzeitigen Ferien sowieso nicht alle Spielerinnen da, so Schubert.

Große Veränderungen am Kader gab es bislang nicht. Einzig Miriam Kuhnke wird nicht mehr für Flaesheim auflaufen, sie beendet ihre fußballerische Laufbahn nach einer langen und ereignisreichen Karriere. Neuzugänge kann Schubert bislang noch nicht vermelden. Die sowieso schon nicht ganz so einfache Suche nach neuen Spielerinnen wird durch Corona noch erschwert.

Testspiele wird Flaesheim derweil insgesamt vier bestreiten. Zum Abschluss der ersten Trainingswoche empfangen Markus Schubert und sein Team die DJK Herten (9. August, 15 Uhr). Danach folgt jeden weiteren Sonntag im August ein weiteres Testspiel. Es geht noch gegen Fortuna Herne (16. August, 17 Uhr), die SpVgg Horsthausen (23. August, 17 Uhr) und den SV Titania Erkenschwick (30. August, 17 Uhr).

Danach wird es nicht mehr allzu lange dauern, ehe die neue Spielzeit für die Frauen am 20. September beginnt. Sofern das Coronavirus den Amateurfußballern nicht erneut einen Strich durch die Rechnung macht. „Man weiß ja nicht, was nach den Ferien passiert“, sagt Schubert. Bis dahin stehen aber erst mal noch einige Trainingseinheiten in Flaesheim an.

Neun Teams, neun Vorbereitungen: Die große Übersicht über alle Halterner Mannschaften und ihre Sommer-Vorbereitungen gibt es hier.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.