Timm Henniges (M.) spielt mittlerweile in Berlin, läuft aber auch weiterhin für den ETuS Haltern auf. © Andreas Hofmann
ETuS Haltern

Timm Henniges pendelt zwischen zwei Vereinen – und hofft auf ein besonderes Duell

Klein- und Großstadt, Kreis- und Landesliga - Timm Henniges vom ETuS lebt derzeit in zwei Welten. Dem Halterner sind aber schon Gemeinsamkeiten zwischen seinen Mannschaften aufgefallen.

Timm Henniges hat sich vom ETuS abgemeldet – aber nur, um dem Verein auch weiterhin helfen zu können. Der junge Halterner spielt nun in der Berliner Landesliga und mit einem Zweitspielrecht weiterhin für den ETuS Haltern. Die Hoffnung auf einen Einsatz in einem für ihn besonderen Duell hat er derweil trotz eines großen Hindernisses noch längst nicht aufgegeben.

Timm Henniges: „Das war schon ein komisches Gefühl“

„Das ist eine super Truppe, die auch so jung wie die vom ETuS ist“

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.