Thomas Schaffrinna (l.), Trainer beim ETuS Haltern, spricht über seine Laufbahn als Coach.
Thomas Schaffrinna (l.), Trainer beim ETuS Haltern, spricht über seine Laufbahn als Coach. © Privat
Fußball

Thomas Schaffrinna: „Ich mache gerne Sachen, die herausfordernd sind“

Thomas Schaffrinna spricht über seine Laufbahn als Trainer, bei welchen Vereinen er sich klassisch beworben hat und welchem Halterner Trainer er immer noch dankbar ist.

Thomas Schaffrinna hat gemeinsam mit Phillip Oligmüller das Sagen an der Seitenlinie beim ETuS Haltern. Nun erzählt der Trainer, der gemeinsam mit dem ETuS den Wiederaufstieg in die Kreisliga A geschafft hat, wie es zu der Zusammenarbeit zwischen ihm und dem ETuS gekommen ist und was ihm an seinem Trainerdasein am meisten gefällt.

„Das Jahr in Dülmen war der Wahnsinn“

Mit dem SV Hullern gelang ihm der Aufstieg

„Beim ETuS Haltern gibt es tolle Randbedingungen um Trainer zu sein“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren und aufgewachsen in Haltern, mit großer Verbundenheit zum HSC. Überwiegend im Lokalsport unterwegs und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten aus meiner Heimat.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.