Sythens jüngster Neuzugang über ungewöhnlichen Start: „Das war genial“

Freier Mitarbeiter
Colin Strickling (r.) wechselte im Winter zum TuS Sythen. Erst seit Mitte Juli darf er aber auch für den A-Ligisten spielen. © Jürgen Patzke
Lesezeit

Colin Strickling: „Ich glaube, so konnte ich der A-Jugend besser helfen“

„Das wichtigste ist, dass alle mit mir zufrieden sind“