Ein Konkurrent des TuS Haltern am See stellt den FC Schalke 04 in den Schatten: Seit etwa eineinhalb Jahren wartet der Oberligist auf einen Ligasieg. © Jürgen Patzke
Fußball: Oberliga

Sieglos seit Mai 2019: TuS-Konkurrent wartet länger als Schalke auf einen Sieg

Schalke ist drauf und dran, Tasmania Berlins Negativrekord zu brechen. Während S04 seit fast einem Jahr auf einen Ligaerfolgt wartet, ist der letzte Sieg eines Oberligisten noch länger her.

31 Bundesligaspiele in Folge blieb Tasmania Berlin in der Saison 1965/66 sieglos. Der FC Schalke 04 arbeitet derzeit daran, die negative Bestmarke zu überbieten – es fehlen nur noch zwei Spiele. Ein Team aus der Oberliga Westfalen wartet sogar noch länger auf einen Sieg – der Verein hat dennoch vor Weihnachten ein überraschendes Zeichen gesetzt.

Acht Spiele hat die Hammer SpVg in dieser Saison bislang bestritten. Acht Tore erzielte das Team von Steven Degelmann, 25 kassierte es. Es ist fast das gleiche Torverhältnis, wie das, was der TuS Haltern am See hat. Das Team von Timo Ostdorf kassierte ebenfalls 25 Tore, erzielte zwei mehr als Hamm, hat aber auch schon zwei Partien mehr auf dem Konto.

Das letzte Mal gewann Hamm gegen den FC Gütersloh

Der größte Unterschied ist jedoch die Punkteausbeute. Holten die Seestädter in zehn Spielen zehn Punkte, reichte es bei Hamm nicht mal für einen einzigen. Mit null Punkten steht die Spielvereinigung auf dem letzten Rang, hat schon jetzt sieben Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Die Sieglosserie von Hamm fing allerdings bereits deutlich früher an. Schon in der vergangenen Spielzeit gab es für den Oberligisten keinen einzigen Sieg. In 20 Spielen konnte die Mannschaft nur fünf Unentschieden holen.

Nur die Corona-Pandemie und der damit einhergehende Saisonabbruch bewahrte Hamm vor dem Abstieg in die Westfalenliga. Es folgte ein großer Umbruch und der erneut katastrophale Saisonstart in dieser Spielzeit.

Mittlerweile wartet Hamm seit etwa eineinhalb Jahren auf einen Sieg in der Liga. Der letzte datiert auf den 26. Mai 2019. Zum Abschluss der Saison 2018/19 gab es einen 3:0-Sieg gegen den FC Gütersloh.

Hamm hat trotz der Misere mit Trainer Degelmann verlängert

Auch den TuS Haltern am See schlugen die Hammer übrigens in dieser Spielzeit. 2:1 endete das Hinspiel damals zugunsten der Spielvereinigung, das Rückspiel entschied dann aber der TuS mit 2:0 für sich.

Insgesamt hat die Hammer SpVg nun die letzten 28 Ligaspiele nicht mehr gewonnen – also zwei Spiele weniger als Schalke und drei weniger als Tasmania Berlin.

Dass Hamm aber mit rund eineinhalb Jahren sogar noch länger auf einen Sieg wartet, ist letztendlich vor allem auch dem Umstand geschuldet, dass die Amateurfußballer – anders als die Profiteams – während der Lockdowns nicht weiterspielen konnten.

Während Schalke also aktuell noch jedes Wochenende die Chance hat, das Einstellen des Negativrekordes abzuwenden, kann Hamm nur weiter warten. Trotzdem hat die Spielvereinigung, die laut Spielplan am 31. Januar auf Haltern treffen würde, schon ein beachtliches Zeichen gesetzt. Denn trotz der Misere wurde der Vertrag mit Trainer Steven Degelmann bis 2023 verlängert.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.