In der Regionalliga West feierte der TuS Haltern insgesamt sechs Siege. Ein Spieler des damaligen Regionalliga-Kaders wechselt im Sommer zu einem Oberligisten. © Jürgen Patzke
Fußball: Oberliga

Nach einem Jahr Westfalenliga: Ex-TuS-Spieler wechselt zu Oberligisten

Nach drei Jahren beim TuS Haltern war er 2020 in die Westfalenliga gewechselt. Zuletzt war er - anders als beim TuS - gesetzt. Im Sommer wechselt er nun zu einem aktuellen Oberligisten.

Die Saison 2019/20 war für den TuS Haltern am See der Höhepunkt der Vereinsgeschichte. Die Halterner spielten zum ersten und vorerst letzten Mal in der vierthöchsten Spielklasse Deutschlands. Viele Spieler verließen den Verein im vergangenen Sommer. Einer von ihnen ging in die Westfalenliga und hat nun einem (Noch-)Oberligisten seine Zusage für die kommende Saison gegeben.

Drei Jahre verbrachte Alexander Rothkamm beim TuS. 2017 wechselte er aus der U19 der Spielvereinigung Erkenschwick nach Haltern. In seiner ersten Saison kam er einige Male in der zweiten und dritten Mannschaft zum Einsatz, im Oberliga-Team saß er hingegen nur auf der Bank.

In der darauffolgenden Spielzeit feierte Rothkamm dann sein Debüt in der Oberliga – allerdings erst am letzten Spieltag, als der Regionalliga-Aufstieg bereits feststand.

Alexander Rothkamm wechselt vom SV Sodingen zu Westfalia Herne

Im Sommer 2020 ging es dann in die Westfalenliga zum SV Sodingen und Ex-Schermbeck-Trainer Thomas Falkowski. Dort hütete Rothkamm in allen sieben Spielen das Tor, blieb dabei drei Mal ohne Gegentor. In der kommenden Saison wird er für Westfalia Herne zwischen den Pfosten stehen.

Alexander Rothkamm (rot) - hier noch im Trikot des TuS Haltern am See - verlässt den SV Sodingen nach einem Jahr wieder und wechselt zu Westfalia Herne.
Alexander Rothkamm (rot) – hier noch im Trikot des TuS Haltern am See – verlässt den SV Sodingen nach einem Jahr wieder und wechselt zu Westfalia Herne. © Jürgen Patzke (Archiv) © Jürgen Patzke (Archiv)

„Wir sind auf der Torhüter-Position nun richtig stark besetzt“, sagte Hernes Trainer Christian Knappmann der WAZ zuletzt. Rothkamm wird gemeinsam mit Dominik Schönnebeck das Torwart-Duo bilden. „Alex ist sehr talentiert und passt perfekt in unser Anforderungsprofil“, sagte auch Vorstandsmitglied Jörg Tottmann.

„Die Argumente der Westfalia sind eindrucksvoll, das Umfeld ist professionell und der Trainer baut auf junge Spieler und entwickelt diese weiter“, sagte der 21-jährige Torhüter selbst im Zuge seiner Wechselverkündung.

In der kommenden Saison wird er dann auf einen ehemaligen Mitspieler aus seiner Halterner Zeit treffen. Rothkamm ist nach Jan-Niklas Kaiser der zweite Spieler mit einer TuS-Vergangenheit bei Herne. In welcher Liga beide mit der Westfalia spielen werden, ist noch ungewiss. Herne steht derzeit auf einem Abstiegsplatz.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.