Jonas van Buer (2.v.l.) wurde als einer von fünf Spielern bei der letzten Partie des SV Lippramsdorf verabschiedet. Der 29-Jährige beendet seine Karriere. © Jürgen Patzke
Fußball

Lippramsdorfs Jonas van Buer (29) hört auf: „Blöd, dass es so endet“

„Ab jetzt komme ich als Fan zum Platz“, sagt Jonas van Buer, der mit dem Fußballspielen aufhören muss. Im Zuge seines Karriereendes verrät der 29-Jährige, warum er einst zum LSV wechselte.

Leicht ist ihm die Entscheidung nicht gefallen, sagt Jonas van Buer vom SV Lippramsdorf, doch sie war alternativlos: Der 29-Jährige hängt die Fußballschuhe an den Nagel, wird den LSV zukünftig nur noch als Zuschauer unterstützen. „Für jeden kommt irgendwann das Karriereende, für mich leider etwas früher.“

Jonas van Buer wechselte wegen seines Bruders zum SV Lippramsdorf

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.