Nils Unger erzielte das dritte Lavesumer Tor gegen den SV Gescher III. © Blanka Thieme-Dietel
Fußball: Kreisliga B

Lavesums Befreiungsschlag: Kownatka gewinnt direkt das erste Spiel

BW Lavesum ist der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Im ersten Spiel von Ecker-Nachfolger René Kownatka konnte der B-Ligist direkt gewinnen - auch dank eines Doppeltorschützen.

Gelungener Einstand von Lavesums Trainer-Allzeckwaffe René Kownatka. Am Ende einer schweren Woche für den Trainer stand ein verdienter 3:1-Erfolg gegen den Tabellenachten SV Gescher III.

Dabei zollte Trainer Kownatka am Ende seiner Elf, die sich voll ins Spiel reingehangen habe, den Gegner in jeder Hinsicht Paroli bot und auch keinen Zweikampf aus dem Weg ging, ein großes Lob.

Cimbalov trifft gleich zwei Mal zur Lavesumer Führung

Der Erfolg brachte nicht nur drei Punkte für die in der Vergangenheit arg gebeutelte Elf, sondern hob auch die Stimmung in der Mannschaft, die dann sicherlich in den kommenden schweren Begegnungen auch mit breiterer Brust auflaufen wird.

Dabei hatte René Kownatka auf die Arbeit seines Vorgängers Michael Ecker gebaut, nur die Kompaktheit in der Elf gefördert, indem er das System auf ein 4-4-2 umgestellt hatte, das der Elf wie auf den Leib geschnitten schien.

Die frühe Führung durch Thomas Cimbalov brachte dann natürlich zusätzliche Sicherheit ins Spiel; fast mit dem Pausenpfiff gab es jedoch einen Nackenschlag für die Lavesumer.

Doch die Elf kam gestärkt aus der Kabine, spielte konzentriert aus der Abwehr heraus nach vorne und konnte wiederum durch Cimbalov in Führung gehen. Nils Unger ließ das 3:1 folgen. Lavesum brachte den Dreier mit großer Freude über die Zeit.

Tore: 1:0 Cimbalow (25.), 1:1 Tschiskale (44.), 2:1 Cimbalow (52.), 3:1 Unger (72.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.