Fabian von Bobart erzielte eines der Hullerner Tore gegen GW Barkenberg II. © Michael Kösters
Fußball: Testspiel

Hullern leistet Wiedergutmachung, wiederholt aber auch alte Fehler

Sechs Tore fielen am Donnerstagabend bei der Partie zwischen dem SV Hullern und GW Barkenberg II. Trainer Bafs-Dudzik zeigte sich zufrieden, vermisste aber seinen Abwehrboss.

Nach dem schmerzhaften 0:10 gegen Datteln hat der SV Hullern laut Trainer Christoph Bafs-Dudzik Wiedergutmachung geleistet – zumindest sei sie „zum Teil“ gelungen. Einen Sieg gab es für den C-Ligisten gegen den ebenfalls in der Kreisliga C beheimateten GW Barkenberg II jedoch trotzdem nicht.

Seine Mannschaft habe eine gute Einstellung gezeigt, „aber wir haben noch viel Arbeit“, so der Trainer der Hullerner. „Wir machen teilweise noch die alten Fehler.“ In der Abwehr sei der Ausfall von Marco Masannek deutlich spürbar gewesen. „Den kannst du nicht einfach ersetzen.“

In Halbzeit zwei wird das Hullerner Spiel ruhiger und dadurch besser

Dadurch fehlte teilweise die Kommunikation in der Defensive und die richtige Zuordnung. Zudem spielte Barkenberg etwas körperbetonter, womit seine Mannschaft grundsätzlich immer wieder Probleme habe.

Die frühe Führung durch Miguel Geuss (5.) egalisierten die Gäste schnell wieder (9.). Der Ausgleich sei auch verdient gewesen, so Bafs-Dudzik, dessen Team später erneut durch Geuss in Führung ging (32.).

Den Start der zweiten Halbzeit verschlief sein Team dann aber komplett, verschuldete einen Elfmeter, der zum 2:2 führte (46.). Auf eine erneut schnelle Führung der Hullerner (49.) folgte dann jedoch wieder ein Fehler in der Abwehr. Bei einem Freistoß Barkenbergs ließ die SVH-Verteidigung Peter Sojka zu viel Platz, der nahm das Angebot dankend an und köpfte unbedrängt zum 3:3-Endstand ein.

„In der zweiten Halbzeit war das Spiel besser, weil wir ruhiger gespielt und auch mal körperlich dagegengehalten haben.“ Gefährlich wurde es für die Hullerner aber auch immer wieder mal, wenn Barkenberg schnell nach vorne in die Schnittstellen spielte. Am Ende blieb es aber beim 3:3.

Tore: 1:0 Geuss (5.), 1:1 Burzik (9.), 2:1 Geuss (32.), 2:2 Schwerthöffer (46.), 3:2 von Bobart (49.), 3:3 Sojka (59.)

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.