Niklas Haak verlässt Concordia Flaesheim im Sommer. © Blanka Thieme-Dietel
Fußball: Kreisliga A

Haak verlässt Flaesheim: „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen“

Nach drei Jahren ist im Sommer für Niklas Haak bei Concordia Flaesheim Schluss. Es sei eine schwere Entscheidung gewesen, aber ein Verbleib beim A-Ligisten hätte keinen Sinn gemacht.

Niklas Haak (25) wird Concordia Flaesheim nach drei Jahren im Sommer verlassen. Der Linksverteidiger war 2018 vom TuS Haltern am See zum A-Ligisten gewechselt, in wenigen Monaten ist dort Schluss.

„Sportlich wie menschlich ist das natürlich ein Verlust“, hatte Trainer Michael Onnebrink über Haaks Abgang gesagt. Doch überraschend sei er nicht gewesen. Ende des vergangenen Jahres zog der Linksfuß nämlich nach Essen.

„Ich arbeite seit dem 1. Februar bei der Stadt Essen“, erzählt Haak. Da auch seine Freundin in Essen lebt, habe er sich 2020 dann entschieden, ebenfalls in die Großstadt zu ziehen.

Wo spielt Haak ab Sommer? Der Flaesheimer nennt zwei Teams

Dass es dadurch nicht so einfach werden würde, bei Flaesheim zu bleiben, sei schon damals klar gewesen. „Das wird dann schwierig, drei, vier Mal pro Woche für Amateurfußball nach Flaesheim zu fahren“, erklärt er. „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber das macht zeitlich einfach keinen Sinn.“

Einen neuen Verein hat Niklas Haak noch nicht. In der aktuellen Phase, in der ohnehin weder gespielt noch trainiert werden darf, ist die Suche nach einem neuen Team in einer neuen Stadt aber auch nicht allzu einfach.

Aus räumlicher Sicht könne er sich vorstellen, beim Heisinger SV oder in Kupferdreh unterzukommen. Während der HSV mit seiner ersten Mannschaft im Mittelfeld der Bezirksliga 7 steht und die zweite in der Kreisliga B spielt, kämpft die SG Kupferdreh in der Bezirksliga 7 um den Klassenerhalt.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.