Schon im vergangenen Sommer trafen der TuS Haltern am See und Concordia Flaesheim aufeinander. Nun kommt es zum Wiedersehen der beiden Teams. © Jürgen Patzke
Fußball: Testspiel

Flaesheim gegen TuS Haltern: „Wir wollen ein ganz anderes Gesicht zeigen“

Im Sommer 2020 gewann der TuS Haltern mit 4:1 gegen Flaesheim. Diesmal will die Concordia die Partie offener gestalten - und hat aus der Niederlage gegen Lippramsdorf gelernt.

Für den TuS Haltern am See ist es das erste, für Concordia Flaesheim bereits das zweite Derby dieser Sommervorbereitung. Genauso wie im vergangenen Jahr empfängt A-Ligist Flaesheim den Landesligisten. Auf dem Papier scheint das Duell klar an die Gäste zu gehen. Die Concordia hat da aber noch ein Wörtchen mitzureden – und muss sich im Vergleich zum letzten Spiel vor allem in einem Bereich verbessern.

„Man hatte gemerkt, dass wir konditionell noch nicht da sind, wo wir sein wollen“, sagt Flaesheims Kapitän Thomas Fritzsche. Im Spiel gegen den TuS werden er und seine Teamkollegen ein bisschen mehr auf ihre Krafteinteilung gucken müssen, damit ihnen nicht zu früh die Puste ausgeht. Gegen Lippramsdorf stand es lange nur 0:1, erst in der Schlussviertelstunde schoss der Bezirksligist noch vier Tore.

„Wir müssen länger durchhalten und vielleicht auch im Spiel die Belastung besser steuern“, so Fritzsche, der damit die Ein- und Auswechslungen meint. Außerdem müsse seine Mannschaft mutig auftreten und ihr Spiel durchziehen. „Ich glaube nicht, dass wir ohne Torschuss aus dem Spiel gehen“, sagt er.

Personell sieht es auf beiden Seiten gut aus

Bei Torschüssen des Gegners wird sich auf jeden Fall nur Stephan Koch auszeichnen können. Denn der zweite Flaesheimer Keeper, Tim Bergjürgen, wird fehlen. Ansonsten sieht die Personalsituation bei der Concordia aber gut aus, erklärt Thomas Fritzsche.

Beim TuS Haltern am See wird sich personell derweil einiges verändern im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Hordel am vergangenen Mittwoch, sagt Trainer Sebastian Amendt.

Denn einige Spieler können derzeit nur am Wochenende spielen, werden demzufolge für das Flaesheim-Spiel also wieder zum Kader stoßen. „Wir werden einige zurückbekommen“, so Amendt, der jedoch unter anderem auch auf Tobias Becker verzichten muss.

Im Vergleich zur vergangenen Partie soll sich auch das Auftreten seiner Mannschaft ändern: „Wir wollen am Sonntag ein ganz anderes Gesicht zeigen.“ Das müssen die Halterner auch, schließlich sind sie als Landesligist der Favorit. Sein Team werde kompakter in der Defensive stehen und gleichzeitig wieder mehr Torchancen kreieren müssen.

„Auch die Intensität des Verteidigens muss passen“, sagt der TuS-Trainer, der schon eine gewisse Vorfreude auf das Derby verspürt. „Wir freuen uns alle riesig auf Flaesheim“, so Sebastian Amendt.

  • Anstoß: Sonntag, 25. Juli, 15 Uhr, Dr.-Hermann-Grochtmann-Straße, Haltern am See
Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.